90min
premier league

Nuno Espirito Santo verlässt die Wolves im Sommer

Jan Kupitz
Nuno Espirito Santo verlässt Wolverhampton
Nuno Espirito Santo verlässt Wolverhampton / James Williamson - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Paukenschlag in der Premier League: Nuno Espirito Santo und die Wolverhampton Wanderers werden im Sommer nach vier Jahren getrennte Wege gehen. Das dürfte vor allem für Tottenham Hotspur eine interessante Neuigkeit sein.


Nuno Espirito Santo hatte die Wolves 2017 in der englischen Championship übernommen und direkt in seiner ersten Saison als Meister in die Premier League geführt. Dort erreichte der Portugiese mit seinem Klub zwei beachtliche siebte Plätze in Folge - in dieser Saison reichte es für die Wanderers dagegen "nur" für den zwölften Rang.

Vor dem letzten Saisonspiel gegen Manchester United kündigte der Verein an, dass dies Santo's letzte Partie als Trainer der Wolves sein werde. Beide Parteien haben sich demnach einvernehmlich auf eine Auflösung seines bis 2023 datierten Vertrags geeinigt. Das Arbeitspapier war erst im Herbst vergangenen Jahres verlängert worden.

Der Abschied des 47-Jährigen dürfte vor allem in Nordlondon mit großem Interesse registriert werden. Santo war in den letzten Wochen immer mal wieder latent mit einem Wechsel zu Tottenham in Verbindung gebracht worden, die nach wie vor einen Nachfolger für José Mourinho suchen.

Bei den Spurs werden zudem Ralf Rangnick, Roberto Martinez, Erik ten Hag und Graham Potter gehandelt - bis auf Rangnick haben alle Akteure allerdings noch gültige Verträge.

facebooktwitterreddit