Borussia Mönchengladbach

1:1-Remis gegen Mainz: Die Noten der Gladbach-Profis

Tal Lior
Die Gladbach-Profis konnten sich nicht mit einem Sieg belohnen
Die Gladbach-Profis konnten sich nicht mit einem Sieg belohnen / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Borussia Mönchengladbach sprang am Freitagabend gegen Mainz 05 nicht mehr als ein 1:1 heraus. Nach dem 1:0 durch Florian Neuhaus in der 38. Minute feuerten die Mainzer ein Offensiv-Feuerwerk ab, das dank Yann Sommer nur mit einem Gegentor endete. Ein erschwerender Umstand war jedoch die Tatsache, dass Nico Elvedi und Breel Embolo früh verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten.

Hier gibt es unsere Bewertung für die Leistungen der Gladbacher.

1. Tor und Abwehr

Yann Sommer
Yann Sommer hatte gegen Mainz viel zu tun / Alex Grimm/GettyImages

Yann Sommer (TW): Ein sehr starkes Spiel des Schweizer Nationalkeepers, ohne ihn hätte man diese Partie wohl verloren. Sommer parierte während der Mainzer Drangphase mehrere schwierige Bälle und war beim Gegentor von Widmer absolut machtlos. Note: 9/10

Matthias Ginter (IV): Versuchte nach seiner frühen Großchance auch mit Flanken für offensive Gefahr zu sorgen und war defensiv insgesamt gut. Note: 7/10

Nico Elvedi (IV): Wurde schon nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt, daher ohne Note.

Ramy Bensebaini (IV): Ließ vor der Halbzeitpause eine Großchance liegen, davor konnte er zumindest nach seinem abgeprallten Schuss das 1:0 vorlegen. Note: 7/10

2. Mittelfeld

Alexander Hack, Kouadio Kone
Kouadio Kone bestritt viele Zweikämpfe im Mittelfeld / Alex Grimm/GettyImages

Joe Scally (RAV): Sah defensiv nicht gut aus, was auch seine fünfzigprozentige Zweikampfquote belegt. Konnte auch offensiv mit nur 65 Prozent an angekommenen Pässen wenig bewirken. Note: 5/10

Denis Zakaria (ZM): Musste vor allem viel Defensiv-Arbeit leisten, da er nach Elvedis Auswechslung in die Dreierkette rückte. Machte ein gutes Spiel in dieser Rolle. Note: 8/10

Kouadio Koné (ZM): Wer genauso wie Zakaria viel mit dem Spiel gegen den Ball beschäftigt und machte dabei eine gute Figur. Der junge Franzose sollte dementsprechend weiterhin gesetzt sein. Note: 7/10

Luca Netz (LM): Ein sehr mühevoller aber wenig ertragreicher Auftritt des jungen Neuzugangs. Netz sollte trotzdem demnächst viel Spielzeit erhalten. Note: 6/10


3. Sturm und Einwechelspieler

Florian Neuhaus
Florian Neuhaus nach seinem Treffer / Alex Grimm/GettyImages

Alassane Plea (HS): War im Abschluss mehrmals zu unkonzentriert, im Dribbling bleibt der Franzose aber immer wieder eine Gefahr. Note: 7/10

Jonas Hofmann (HS): War in der Offensive überall aktiv, sein Beitrag blieb aber eher klein. Brachte in seinen Aktionen nicht besonders viel Gefahr mit. Note: 6/10

Breel Embolo (ST): Wurde früh verletzungsbedingt ausgewechselt, daher ohne Note.

Florian Neuhaus: Der zuletzt ins zweite Glied gerückte DFB-Nationalspieler kam für Elvedi und nutzte seine Chance direkt mit dem Führungstreffer. Note: 7/10

Marcus Thuram: Thuram kam früh für Embolo in die Partie. Setzte sich gegen die Mainzer Abwehr stark durch, um das 1:0 einzuleiten. Danach wurde der Franzose unauffälliger. Note: 7/10

Patrick Herrmann, Lars Stindl: Ohne Note

facebooktwitterreddit