premier league

Norwich City entlässt Erfolgstrainer Daniel Farke

Tal Lior
Stephen Pond/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ausgerechnet nach dem ersten Premier-League-Sieg in dieser Saison hat Norwich City die Reißleine gezogen: Daniel Farke wurde nach fast viereinhalb Jahren als Cheftrainer der 'Canaries' entlassen. Dies gab der Verein am Samstagabend bekannt.


Für die Klubführung von Norwich stand diese Entscheidung wahrscheinlich schon vor dem 2:1-Sieg gegen Brentford am Samstag fest. Der Zeitpunkt der Entlassung ist aufgrund der anstehenden Länderspielpause nicht ungewöhnlich, da man in solchen Phasen neue Trainer ohne zu viel Druck integrieren kann.

Sportdirektor Stuart Webber gab folgende Erklärung zum Trainerwechsel ab: "Da wir weiterhin das Beste für unseren Fußballverein wollen, ist uns diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Ich weiß, wie entschlossen Daniel und seine Mitarbeiter waren, auf diesem Niveau erfolgreich zu sein, aber wir sind der Meinung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen ist, um uns die beste Chance zu geben, unseren Status in der Premier League zu behalten."

Norwich ist mit fünf Punkten nach elf Spieltagen Tabellenletzter und fünf Punkte von den Nicht-Abstiegsplätzen entfernt. Farke hat zuvor zwei Mal Norwich als Championship-Meister in die Premier League geführt und musste in diesem Sommer aufgrund erhöhter Transferausgaben mit höheren Erwartungen klarkommen, denen er nicht nachkommen konnte.

Laut The Athletic wird Steve Weaver interimsweise das Team betreuen, bis Norwich einen neuen Manager präsentieren kann.

facebooktwitterreddit