90min
RB Leipzig Transfers

Trotz Silva-Transfer: RB Leipzig weiter heiß auf U21-Europameister Nmecha

Oscar Nolte
RB Leipzig will U21-Europameister Lukas Nmecha
RB Leipzig will U21-Europameister Lukas Nmecha / Jurij Kodrun/Getty Images
facebooktwitterreddit

RB Leipzig will nach dem Königstransfer von Andre Silva einen weiteren Stürmer verpflichten. Einem Bericht aus Frankreich zufolge spielt U21-Europameister Lukas Nmecha weiter eine Rolle in den Planungen der Verantwortlichen.


Den Abgang von Timo Werner zum FC Chelsea konnte RB Leipzig in der vergangenen Saison nicht auffangen. Die beiden Neuzugänge Hwan Hee-Chan und Alexander Sörloth enttäuschten und konnten die Fußstapfen von Werner nicht ausfüllen.

Mit Andre Silva hat der Vizemeister der Bundesliga nun von Eintracht Frankfurt einen Stürmer mit Superstar-Potential verpflichtet. Die Einkaufstour auf dem Torjäger-Markt soll damit aber noch nicht vorbei sein.

Nmecha wohl für 10-12 Millionen Euro zu haben

Wie der französische Journalist Sacha Tavolieri, wohl vertraut mit der belgischen Jupiler League, berichtet, beschäftigt sich RB Leipzig weiterhin mit einer Verpflichtung von Lukas Nmecha. Zehn bis zwölf Millionen Euro Ablöse würden für den langen Knipser offenbar fällig werden.

Nmecha spielte in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis für den RSC Anderlecht, für die er 21 Tore in 41 Pflichtspielen erzielte. Mit vier Toren (unter anderem der Treffer im Finale gegen Portugal zum EM-Sieg) krönte sich Nmecha in diesem Sommer dann zum Torschützenkönig der U21-Euro. Dem 22-Jährigen scheint endlich der große Durchbruch gelungen zu sein.

Nmecha, ausgebildet bei Manchester City, spielte bereits auf Leihbasis beim VfL Wolfsburg in der Bundesliga, konnte aber nicht nachhaltig überzeugen. Mit RB Leipzig bietet sich für den Angreifer nun offenbar die Gelegenheit, dauerhaft in die Heimat zurückzukehren.

facebooktwitterreddit