[Update] Nach Pokal-Blamage: Favre in Nizza vor dem Aus

Yannik Möller
Lucien Favre
Lucien Favre / Xavier Laine/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach nur etwas mehr als einem halben Jahr bei OGC Nizza scheint Lucien Favre seine Sachen packen zu müssen. Die Pokal-Blamage soll das Fass zum Überlaufen gebracht haben.


Es scheint, als wäre Lucien Favre demnächst wieder auf dem Trainermarkt. Hatte er sich erst im vergangenen Sommer wieder Nizza angeschlossen, wo er vor seiner zweieinhalb-jährigen Amtszeit bei Borussia Dortmund bereits tätig war, scheint er nun um sein Aus nicht mehr umherzukommen.

Die französische L'Equipe berichtet von dieser Entscheidung (via transfermarkt). Am vergangenen Samstag war die Mannschaft des 65-Jährigen im Pokalwettbewerb gegen einen Drittligisten ausgeschieden. Ein Resultat, das die bereits anhaltende Kritik am Trainer nur verstärkt und schlussendlich das Fass zum Überlaufen gebracht haben soll.

Die Entscheidung soll dem Trainer am heutigen Montag mitgeteilt worden sein. Offiziell ist die Trennung aber noch nicht. Dem Bericht zufolge wird es vorerst keine neue Trainer-Anstellung geben. Didier Digard, der bislang als Assistent neben Favre gearbeitet hat, soll erst einmal übernehmen.

Erste Gerüchte über eine vorzeitige Trennung hatte es bereits in den letzten Monaten gegeben. Zum damaligen Zeitpunkt dementierte Klub-Chef Jean-Pierre Rivère noch, dass Favre alsbald gehen muss.

Die fehlende Entwicklung in der Tabelle der Ligue 1, wo Nizza zurzeit auf dem elften Platz steht, zusammen mit dem Ausscheiden im Pokal, scheinen die Ausgangslage aber geändert zu haben.


Update:

Inzwischen hat Nizza auch auf offiziellem Wege mitgeteilt, dass man Lucien Favre freigestellt hat.


Alles zur Ligue 1 bei 90min:

facebooktwitterreddit