Erling Haaland

Nike kämpft weiter um Erling Haaland - und lässt dafür Harry Kane warten

Simon Zimmermann
Erling Haaland für Man City in Nike-Schuhen
Erling Haaland für Man City in Nike-Schuhen / Laurence Griffiths/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erling Haaland ist nach seinem Vertragsende bei Nike weiter ohne offiziellen Ausrüstervertrag. Der US-Sportartikelhersteller will den Torjäger mit aller Macht wieder an sich binden. Und lässt dafür sogar Harry Kane warten.


Kane ist seit langem ein Nike-Sportler, der die Schuhe trägt und in der Werbung für Nike auftritt. Nachdem er 2018 sein 100. Tor in der Premier League erzielt hatte, brachte Nike sogar ein spezielles Paar goldener Stiefel auf den Markt, um diesen Meilenstein zu würdigen.

Der Telegraph berichtet nun, dass Nike den Vertrag von Kane nach der Weltmeisterschaft in diesem Winter wahrscheinlich verlängern wird. Aktuell liege die Priorität aber auf einem Vertragsabschluss mit Haaland.

Der norwegische Stürmer hat mehrere Angebote von Top-Marken auf dem Tisch. In den letzten Monaten schien viel für einen Wechsel zu Adidas zu sprechen. Haaland postete auf Social Media ein Bild von sich mit einem T-Shirt auf dem ein großes Adidas-Logo prangerte. Doch bislang ist noch nichts offiziell unterschrieben. Nike will weiter alles versuchen, um Haaland zu binden - und passt die Budgetplanungen entsprechend an.

In der laufenden Saison sah man Haaland bereits mit unterschiedlichen Schuh-Modellen von Nike, Adidas und Puma auflaufen.

Kane ist nach wie vor einer der Top-Fußballer bei Nike, doch aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie schränken die Sportmarken ihre Verträge merklich ein. Die Strahlkraft von Haaland dürfte in den kommenden Jahren über der von Kane liegen. Die Ausrichtung von Nike ist deshalb zunächst auf den Ex-BVB-Torjäger fokussiert.


facebooktwitterreddit