Transfer

Verrät ein Bundesliga-Torwart Schlotterbecks Wechsel zum BVB?

Martin Bytomski
Wechselt Nico Schlotterbeck (links) zum BVB?
Wechselt Nico Schlotterbeck (links) zum BVB? / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit Wochen ranken sich die Gerüchte rund um einen Abgang von Freiburgs Nico Schlotterbeck. Mit seiner Aussage, ein Wechsel im Sommer sei "sehr wahrscheinlich", befeuerte der Innenverteidiger die Gerüchteküche. Als heißeste Kandidaten für eine Transfer werden Borussia Dortmund und der FC Bayern München gehandelt.


Beim BVB könnte er Manuel Akanji ersetzen, der mit einem Wechsel nach England liebäugeln soll. Manchester United wird großes Interesse am Schweizer nachgesagt, der in dieser Saison in einer wackeligen Dortmunder Defensive einer der wenigen Lichtblicke ist. Sollte der Transfer über die Bühne gehen, wäre ein Platz für Schlotterbeck neben dem bereits fixen Wechsel von Nationalmannschaftskollegen Niklas Süle frei.

Doch auch der FC Bayern beschäftigt sich laut Medienberichten mit einer Verpflichtung von Schlotterbeck. Beim Rekordmeister soll vor allem die starke Spieleröffnung des 22-Jährigen ein Kaufanreiz sein. Außerdem sind die Bayern vor allem mit Blick auf den nahenden Abgang von Süle nicht gerade üppig im Defensivzentrum besetzt: Mit Lucas Hernández, Dayot Upamecano und Tanguy Nanzou stehen nur drei Innenverteidiger für die nächste Saison im Kader. Zwar könnte auch Benjamin Pavard in die Mitte rücken, doch bei einer Dreierkette wäre die Decke immer noch dünn.

Fest steht: Beide Klubs hätten durchaus Bedarf für den stark aufspielenden Schlotterbeck. Jetzt hat sich via Twitter Augsburgs Schlussmann Rafal Gikiewicz zu Wort gemeldet. Unter dem Tweet des polnischen Sportjournalisten Tomasz Urban, der sich mit der Wechselthematik rund um den Freiburger beschäftigt, postete Gikiewicz: "Nico geht zum BVB!"

Womöglich sind Gikiewicz und Schlotterbeck noch in Kontakt, die Wege der beiden kreuzten sich kurzzeitig im Sommer 2020: Der Blondschopf wechselte vom SCF auf Leihbasis zu Union, Gikiewicz verließ zu diesem Zeitpunkt die Fuggerstädter. Zudem war der Pole zuvor beim SC Freiburg tätig und spielte auch noch mit Nicos Bruder Keven zusammen.

Allerdings: Einige Stunden nach seinem Posting schrieb er ebenfalls bei Twitter: "Ich habe vergessen, ein Emoji hinzuzufügen ??." Entweder ist dem Polen die Weitergabe von Insiderwissen zu heiß geworden und er wollte so Druck vom Kessel nehmen, oder es war einfach eine Spekulation ohne Hintergrundwissen.

So oder so: Die Causa Schlotterbeck bleibt weiter spannend.


Alles zum BVB bei 90min:

Alle News zu Borussia Dortmund

Alle News zur Bundesliga

Alle aktuellen Transfer-News

facebooktwitterreddit