WM

Niclas Füllkrug zur WM? Der Werder-Stürmer über die DFB-Spekulationen

Jan Kupitz
Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Er trifft und trifft trifft. Und deshalb wird er immer wieder von Medien und Fans in Verbindung mit der deutschen Nationalmannschaft gebracht. Doch ist da überhaupt was dran? Werder-Stürmer Niclas Füllkrug hat jetzt seine klare Meinung zu dem Thema geäußert.


In dieser Saison war Füllkrug in sieben Bundesliga-Spielen bereits fünfmal erfolgreich. Doch der 29-Jährige glaubt nicht an seine WM-Chance. Er sagte in einer Medienrunde: "Ich möchte dieses Thema mal so kommunizieren, wie ich mich dabei fühle. Es ist gerade die Länderspielpause, und ich sitze mit euch hier in einer Medienrunde. Das hat mit Sicherheit seine Gründe. Und das ist auch okay. Deswegen macht es wenig Sinn, dauerhaft über solche Sachen zu spekulieren und mich dazu zu fragen." Zudem habe er bisher keinen Kontakt mit Bundestrainer Hansi Flick gehabt.

Fokus auf Werder Bremen

Viel wichtiger sei es dem Angreifer derzeit eher, mit Werder Bremen die gemeinsamen Ziele zu erreichen. "Ich versuche, jede Woche in jedem Spiel meine beste Leistung zu bringen. Das versuche ich unabhängig von irgendwelchem Szenarien, weil ich für Werder alles gebe, weil ich die beste Version von mir selbst sein möchte. Ich will mich immer weiterentwickeln", stellte Lücke klar.

Vor ein paar Jahren war Füllkrug schon einmal mit der Nationalmannschaft in Verbindung gebracht worden. In der Saison 2017/18 erzielte der Stürmer in 34 Bundesliga-Spielen insgesamt 14 Tore und war seinerzeit auf dem Radar von Joachim Löw, wurde schlussendlich aber nicht für die WM 2018 nominiert.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit