Werder Bremen

Niclas Füllkrug bleibt nach verletzungsbedingter Auswechslung optimistisch

Tal Lior
Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder-Fans sind trotz des 2:1-Siegs gegen Schalke am Samstagabend ein wenig besorgt. Niclas Füllkrug, der als heißer Kandidat für den WM-Kader der DFB-Elf für das anstehende Turnier gilt, musste während des Spiels verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Füllkrug, der davor das Tor zum 1:0 erzielte, bekam während der zweiten Halbzeit von Schalkes Maya Yoshida einen Schlag auf die Hüfte und wurde wenige Minuten später ausgewechselt. Nach dem Spiel versuchte der Stürmer jedoch ein wenig Optimismus auszustrahlen.

"Ich bin mit ein bisschen Wadenprobleme, die runtergezogen sind in die Achillessehne, ins Spiel gekommen. Die Schalker sind mehrfach in den Rücken gesprungen. Ich habe ein Knie abbekommen. Da wurde mir ein bisschen schummrig", so Füllkrug bei Sky nach dem Spiel (via Bild). "Dann kamen Wade und Achillesferse dazu, dann macht die ganze Kette zu."

Füllkrug verlautbarte anschließend sogar die Hoffnung, dass er bis zum nächsten Spiel gegen Bayern München am Dienstag wieder fit sein könnte. Da man bei ihm jedoch nichts Schlimmeres gefährden will, wird er wohl aussetzen. Von einem gefährdeten WM-Einsatz sollte man also nicht ausgehen.


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

facebooktwitterreddit