Im Trainingslager: Füllkrug schließt Werder-Abgang nicht aus

Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Trainingslager in Spanien hat sich Niclas Füllkrug von Werder Bremen ausführlich geäußert. Dabei sprach er auch über einen möglichen Wechsel noch im Winter.


Die Zukunft von Niclas Füllkrug am Osterdeich bleibt weiter offen. Der Stürmer hat in einer Medienrunde nicht ausgeschlossen, dass er den Verein verlässt.

"Falls es zu der Konstellation kommt, dass ein Angebot da ist, muss man es bewerten. Ich bin mit Clemens Fritz und Frank Baumann (Werders Leiter Profifußball und Werders Sportchef, Anm. d. Red.) in sehr engem Austausch. Wir müssen einfach schauen, in welche Richtung es sich entwickelt", erklärte Füllkrug.

Der Angreifer hat sich bei der Weltmeisterschaft in Katar mit zwei Toren und einer Vorlage für die deutsche Nationalmannschaft ins Rampenlicht geschossen. Zuvor war er in der bisherigen Bundesliga-Hinrunde bereits mit zehn Tore und zwei Vorlagen erfolgreich. Dementsprechend wichtig ist der 29-Jährige für den Aufsteiger. Das weiß Füllkrug. Er sagte: "Was am Ende passiert, kann ich noch nicht sagen, aber ich bin jetzt seit dreieinhalb Jahren bei Werder, und wer mich kennt, weiß, was es mir bedeutet, für diesen Verein zu spielen."

Der Angreifer wurde in der Jugend bei Werder ausgebildet und kehrte nach ein paar Zwischenstationen im Sommer 2019 für 6,5 Millionen Euro in die Hansestadt zurück. "Ich bin total glücklich bei Werder und weiß, was ich an Werder habe und dass ich auch hier noch die Möglichkeit habe, mich weiterzuentwickeln. Es macht mir total Spaß, meine Rolle in dieser Mannschaft auszufüllen", so Füllkrug. Das lässt die Herzen der Fans höher schlagen.


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit