premier league

Newcastle führt Gespräche mit Unai Emery

Jan Kupitz
Unai Emery soll Newcastle-Trainer werden
Unai Emery soll Newcastle-Trainer werden / Eric Alonso/GettyImages
facebooktwitterreddit

Newcastle United steht kurz vor der Ernennung eines neuen Trainers und hat vielversprechende Gespräche mit Unai Emery geführt, wie 90min erfahren hat.


Die Magpies haben sich am 20. Oktober offiziell von Steve Bruce getrennt. Doch schon im Voraus hatten die neuen Eigentümer des Klubs etliche Kandidaten für den Trainerposten geprüft. Assistenztrainer Graeme Jones, der auch nach dem Amtsantritt des neuen Trainers im Verein bleiben wird, war seit Bruce' Abgang auf Interimsbasis tätig und soll spätestens in der kommenden Länderspielpause wieder ins zweite Glied rücken.

Newcastle hat in den vergangenen Wochen offizielle Gespräche mit Eddie Howe, Lucien Favre und Paulo Fonseca geführt und war von dem Trio so beeindruckt, dass weitere Gespräche mit allen Beteiligten geführt wurden.

Aber auch Erik ten Hag, Roberto Martinez und Leonardo Jardim haben sich bei den Eigentümern von Newcastle gemeldet und Gespräche geführt - entweder direkt oder über Dritte.

Unai Emery ist der jüngste Name, der auf dem Radar des Vereins auftaucht. 90min kann bestätigen, dass Gespräche mit dem ehemaligen Arsenal-Coach stattgefunden haben - auch wenn der Spanier in seiner Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel von Villarreal gegen die Young Boys nicht näher darauf eingehen wollte.

"Ich weiß nichts über Newcastle", antwortete Emery auf die Frage nach der Möglichkeit einer Rückkehr in die Premier League.

Die Zeichen, dass der 49-Jährige nach zwei Jahren in die Premier League zurückkehrt, stehen allerdings alles andere als schlecht.

facebooktwitterreddit