Eintracht Frankfurt

Newcastle United heiß auf Ndicka-Transfer

Jan Kupitz
Evan Ndicka
Evan Ndicka / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Evan Ndicka zählt bei Eintracht Frankfurt zu den Akteuren, die im Sommer den nächsten Sprung ihrer Karriere wagen könnten. Interesse gibt es auf der Insel.


Bei Eintracht Frankfurt gibt es mehrere namhafte Akteure, deren Vertrag im Sommer 2023 endet. Am Saisonende müssen die Adler daher die Weichen für die Zukunft stellen: Kann man die Spieler von einem langfristigen Verbleib (sprich: einer Verlängerung) überzeugen?

Falls nicht, ist ein Verkauf in diesem Sommer die wahrscheinlichste Option.

Zu den Spielern, auf die dieses Szenario zutrifft, zählt auch Evan Ndicka, der mit seiner sagenhaften Entwicklung längst das Interesse anderer Klubs geweckt hat. Dass der Franzose ein neues Arbeitspapier in der Bankenmetropole unterschreibt, gilt als unwahrscheinlich. "Es kann sein, dass einige Spieler andere Pläne haben", hatte Sportvorstand Markus Krösche unlängst vielsagend verraten.

Wie die Bild berichtet, ist Newcastle United am Innenverteidiger interessiert. Die Magpies verfügen nach der saudischen Übernahme über ausreichend Kohle und können Ndicka zudem ein langfristiges Projekt präsentieren, an dem er teilhaben kann. Der ganz große Karriereschritt wäre ein Wechsel nach Newcastle kurzfristig zwar nicht - langfristig könnte im St. James' Park allerdings einiges entstehen. Für einen jungen Spieler wie Ndicka sicherlich nicht uninteressant.

Die SGE hat für einen Ndicka-Abgang jedenfalls schon einmal vorgesorgt und den ablösefreien Jerome Onguene (RB Salzburg) verpflichtet. Zudem soll auch der Transfer von Hrvoje Smolcic (HNK Rijeka) in trockenen Tüchern sein.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit