FC Schalke 04

Neuer Torwart für Schalke: Heekeren soll Fährmann verdrängen

Jan Kupitz
Rouven Schröder
Rouven Schröder / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke holt einen neuen Torwart an Bord: Justin Heekeren soll von RW Oberhausen zu den Knappen wechseln.


Im Kader der Königsblauen gibt es nach dem Aufstieg noch ein paar Baustellen. Dazu gehört auch die Position zwischen den Pfosten, denn Stammkeeper Martin Fraisl wird den Klub im Sommer ablösefrei verlassen.

Schalke bemühte sich daher um Stefan Ortega, der sicherlich die Wunschlösung vieler Knappen wäre. Eine Verpflichtung des Ex-Bielefelders wird jedoch von Tag zu Tag unwahrscheinlicher. Nicht nur, weil er dem Vernehmen nach lukrativere Angebote vorliegen hat - sondern auch, weil seine Beziehung zu Schalkes neuem Coach Frank Kramer gemäß Bild-Angaben nicht die beste sein soll.

Als Alternative zu Ortega wird von der WAZ Alexander Schwolow ins Spiel gebracht, der bei Hertha BSC eine unglückliche Saison erlebt hat und von einer Luftveränderung profitieren könnte.

Zunächst einmal bleibt die Position des Stammkeepers also ungeklärt - dahinter kommt aber Bewegung in die Planungen. Laut NRZ und Bild sichert sich Schalke nämlich die Dienste von Justin Heekeren, der als neue Nummer zwei der Königsblauen vorgesehen ist.

Der 21-Jährige war zuletzt Stammkeeper von Viertligist RW Oberhausen und soll lediglich 180.000 Euro Ablöse kosten. Ein Vertrag bis 2026 wartet auf ihn.

Die Ankunft von Heekeren wäre eine schlechte Nachricht für Ralf Fährmann. Wie die Bild berichtet, soll das Schalker Urgestein vom Youngster auf die Tribüne verdrängt werden - dann würde sich Königsblau nämlich die Prämien des 33-Jährigen sparen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit