Werder Bremen

Neuer Sturmkandidat für Werder?

Yannik Möller
Juan Jose Perea (li. - Archivbild)
Juan Jose Perea (li. - Archivbild) / Gualter Fatia/GettyImages
facebooktwitterreddit

Juan Jose Perea könnte den Transfersommer über noch ein Thema bei Werder Bremen werden.


Die Planungen für die nächste Saison laufen schon längst. In den letzten Wochen der aktuellen Spielzeit werden bereits erste intensivere Gespräche geführt.

Das wird auch in Bremen nicht anders sein. Obwohl der Klub noch keine Gewissheit hat, in welcher Liga es ab dem Sommer weitergeht, muss die Kaderplanung bereits anlaufen. Möglicherweise wird Juan Jose Perea ein größeres Thema.

Hohe Ablöseforderung: Perea eine Option für Werder?

Das griechische Portal Sportime.gr berichtet, dass Werder-Scouts am vergangenen Wochenende bei einem Spiel von PAS Giannina anwesend waren. Der 22-jährige Mittelstürmer soll dabei das Objekt der Begierde gewesen sein.

Perea kommt aus Kolumbien und verließ seine Heimat vor etwa vier Jahren, um in die U19 des FC Porto zu wechseln. Im Sommer 2019 folgte der Schritt in den griechischen Fußball. Erst spielte er bei Panathinaikos, ehe er nach einer zwischenzeitlichen Leihe zu dieser Saison zu PAS wechselte.

Frank Baumann
Sportchef Frank Baumann / Stuart Franklin/GettyImages

Aktuell steht er bei sechs eigenen Treffern und drei direkten Vorlagen in 23 Liga-Partien. Der Klub soll sich dem Bericht zufolge auch offen für Angebote zeigen.

Der potenzielle Haken: Giannina soll mindestens eine Million Euro für den Angreifer fordern. Das Portal Transfermarkt schätzt seinen Marktwert auf 800.000 Euro. Da er einen bis 2024 laufenden Vertrag hat, sitzt der Verein im Fall einer Verhandlung am längeren Hebel.

Bremen dürfte im Sommer allen voran einen Fokus auf ablösefreie Transfers legen. Immerhin ist der Geldbeutel auch im Aufstiegsfall nicht gerade gut gefüllt, eher muss ein Sparkurs beibehalten werden. Entsprechend weit weg scheint das Gerücht um Perea (noch) zu sein.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit