90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Nach City-Freispruch: Guardiola erhält 165 Mio. Euro Transferbudget und steht vor Vertragsverlängerung

Pep Guardiola
Pep Guardiola möchte seinen einstigen Schützling David Alaba auf die Insel lotsen | Michael Regan/Getty Images

Nach dem Sieg vor Gericht und der damit verbundenen Aufhebung der Champions-League-Sperre könnten sich die Ereignisse bei Manchester City in den kommenden Wochen überschlagen. Eine gute Nachricht jagt die andere und sorgt dafür, dass der bevorstehende Vizemeister der Premier League sowohl intern als auch extern deutlich aufrüsten wird. Eine Vertragsverlängerung von Coach Pep Guardiola steht bevor. Dessen Hauptaugenmerk liegt weiter auf der Verpflichtung von David Alaba.

Laut der britischen Tageszeitung The Guardian stehen City-Trainer Guardiola für das kommende Transferfenster satte 165 Millionen Euro zur Verfügung. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob nicht nur die zweijährige Europapokal-Sperre auf, sondern reduzierte auch die Geldstrafe von 30 auf zehn Millionen Euro.

David Alaba weiterhin hoch im Kurs

Ein angenehmes Urteil für die Engländer, welches der Kaderplanung durchaus zu Gute kommt. Für die Baustelle in der Defensive soll weiterhin David Alaba vom FC Bayern München auf dem Zettel stehen. Neben ihm sei auch Kalidou Koulibaly von der SSC Neapel ein Thema. Der 29-jährige Senegalese käme als Innenverteidiger neben Alaba, den Coach Guardiola bereits aus gemeinsamen Zeiten an der Säbener Straße kennt, in Frage.

David Alaba
Ist nach 9 Jahren beim FCB einem Tapetenwechsel nicht abgeneigt: David Alaba; Vertrag bis 2021 | DeFodi Images/Getty Images

Aufgrund des glimpflichen Urteils ist ein Zusammenbruch des aktuellen Kaders plötzlich doch unwahrscheinlich. Dennoch könnten laut Telegraph je nach potenziellen Abgängen bis zu fünf neue Akteure dazu stoßen. Sergio Agüeros Zukunft ist derweil weiter offen. Sollte der 32 Jahre alte Argentinier seinen im Sommer nächsten Jahres auslaufenden Kontrakt nicht verlängern, rückt neben den zwei Defensiv-Baustellen auch ein Stürmer ins Visier der Cityzens.

City will mit Guardiola verlängern

Die Aufhebung der Sperre ist dabei auch ein gutes Argument für die Klub-Bosse an einer Vertragsverlängerung mit Erfolgscoach Guardiola zu feilen. Der spanische Fußballlehrer trainierte von 2008 bis 2012 den FC Barcelona, von 2013 bis 2016 die Bayern und seit 2016 die Engländer. Allein die Stationen seiner Trainerkarriere zeigen sein unglaubliches Können aus.

Der Vertrag des 49-Jährigen läuft 2021 aus, soll unbedingt verlängert werden. Laut Daily Mirror steht das Angebot eines "lukrativen neuen Langzeitvertrages" bevor. Guardiola wurde mit den Sky Blues zwei Mal Englischer Meister und gewann sechs englische Pokale. Das große Ziel ist aber der Gewinn der Champions League.