Champions League

Naby Keita nicht im Champions-League-Kader des FC Liverpool

Jan Kupitz
Naby Keita
Naby Keita / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jürgen Klopp hat Naby Keita nicht für die Champions-League-Gruppenphase nominiert, da er sich Sorgen um die Verletzung des Guineers macht.


Keita hatte sich in der Vorbereitung eine Muskelverletzung zugezogen, doch es gab zahlreiche Berichte, die darauf hindeuteten, dass das Problem nicht schwerwiegend war. Im zweiten Saisonspiel des FC Liverpool saß er wieder auf der Bank, ehe er ins Lazarett zurückkehrte - er hat noch keine Minute in dieser Premier-League-Saison gespielt.

Die Bedenken über die Schwere seiner Verletzung wurden durch Klopps Entscheidung genährt, Keita nicht in den Kader für die Champions League zu berufen. Neben dem Ex-Leipziger wurde auch Alex Oxlade-Chamberlain nicht nominiert, der mit einer Hamstringverletzung ausfällt, die der Trainer zuvor als "ernst" bezeichnet hatte.

Der FC Liverpool startet am Mittwoch gegen Napoli in die Champions League und bekommt es darüber hinaus mit Ajax und den Rangers zu tun. Keita ist nun für keines dieser Spiele spielberechtigt und kann erst im Januar in den CL-Kader aufgenommen werden.

Anstelle von Keita und Oxlade-Chamberlain stehen in Klopps Kader Neuzugang Arthur, der am Deadline Day als Leihgabe von Juventus Turin kam, und der 17-jährige Stefan Bajcetic, der im defensiven Mittelfeld und im Abwehrzentrum auflaufen kann.


90min diskutiert: Die Gewinner und Verlierer der Transferperiode.


Alles zum Liverpool bei 90min:

facebooktwitterreddit