Nach verpasstem Mudryk-Transfer: Holt Arsenal jetzt Moussa Diaby?

Franz Krafczyk
Bald in der Premier League? Leverkusens Moussa Diaby
Bald in der Premier League? Leverkusens Moussa Diaby / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem verpassten Mudryk-Transfer ist der FC Arsenal auf der Suche nach einem Offensivspieler. Eine Alternative könnte Leverkusens Moussa Diaby sein.


Er ist schon länger Wunschziel eines Premier-League-Vereins: Moussa Diaby steht nach wie vor auf dem Wunschzettel von Newcastle United. Im vergangenen Sommer gelang es den Magpies jedoch nicht, den Flügelflitzer zu verpflichten.

Auch wenn Diaby weiterhin vertraglich bis 2025 gebunden ist und Leverkusen somit alle Trümpfe in der Hand hat, scheint der FC Arsenal laut Sky am Franzosen interessiert zu sein. Dass die Gunners bereit sind, viel Geld auszugeben, zeigten die Verhandlungen mit dem ukrainischen Talent Mykhaylo Mudryk, auch wenn der Spieler schlussendlich nicht verpflichtet werden konnte.

Der Markwert von Diaby liegt laut Transfermarkt bei 50 Millionen Euro, wodurch der 23-Jährige zumindest etwas günstiger zu sein haben dürfte als Mudryk.

Barça-Flügelspieler als weitere Alternative?

Doch auch Raphina vom FC Barcelona sei eine Option für den derzeitigen Tabellenführer der Premier League. Konkrete Verhandlungen soll es bisher jedoch noch nicht gegeben haben. Zudem fühle sich der Brasilianer in Katalonien wohl und sei somit ein aktuell eher unrealistisches Transferziel für das Team aus der englischen Hauptstadt.

Aktuell scheint es sich sowohl bei Diaby als auch bei Raphina nur um Gerüchte zu handeln. Durch die Mudryk-Geschichte ist jedoch ebenso klar, dass der FC Arsenal bereit ist, viel Geld für einen Offensivstar auszugeben. Die kommenden Tage werden zeigen, ob die Gunners auf dem Weg zum Meistertitel noch auf dem Transfermarkt zuschlagen werden.


Alles zu Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit