Moukoko-Berater bestätigt: Daran könnten die Verhandlungen scheitern

Daniel Holfelder
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Noch immer hat Youssoufa Moukoko seinen auslaufenden Vertrag bei Borussia Dortmund nicht verlängert. Nun hat sich Patrick Williams, der Berater des Toptalents, zum Stand der Verhandlungen geäußert.


"Ich kann bestätigen, dass wir aktuell noch nicht vor dem Abschluss einer Vertragsverlängerung mit Borussia Dortmund stehen", erklärte Williams gegenüber Sky. Der Berater stellte außerdem klar, dass die kolportierten fünf bis sechs Millionen Euro Jahresgehalt, die der BVB dem jungen Stürmer bieten soll, falsch seien: "Ich kann auch versichern, dass die Zahlen, die im Umlauf sind, einfach nicht stimmen und Youssoufa so nie angeboten wurden."

Trotzdem stehe man weiter mit Borussia Dortmund im Austausch. Sky zufolge will Moukoko eigentlich in Dortmund bleiben, wünscht sich aber einen marktgerechten Vertrag. Was sich der 18-Jährige und sein Berater darunter genau vorstellen, ist allerdings unklar. Laut Sky bezieht etwa Mitspieler Jude Bellingham aktuell sechs Millionen Euro pro Jahr, während das Jahresgehalt von Bayerns Sommer-Neuzugang Mathys Tel bei fünf Millionen Euro liegt. Der Münchner Medienkonzern gibt allerdings zu, dass die Gehälter teilweise geschätzt sind.

Chelsea in der Pole Position

Fest steht, dass sich der im Sommer ablösefreie Moukoko seinen neuen Klub aussuchen kann. Mit Manchester United, Liverpool, Barcelona und Newcastle seien zahlreiche Spitzenklubs am Nationalspieler dran, verriet Sky-Transferexperte Marc Behrenbeck. Die besten Karten auf einen Transfer besitze jedoch der FC Chelsea.

Berater Williams wollte die konkreten Wechselgerüchte nicht kommentierten, schloss einen Abgang seines Klienten aber keineswegs aus: "Seien Sie sich gewiss: Wir machen unseren Job! Ein Spieler wie Youssoufa ist für alle Topklubs auf dieser Welt interessant. Erst recht, wenn er ablösefrei ist und eine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft hat."


The Last Dance in Katar: Taktik-Experte Tobias Escher blickt auf das WM-Finale


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit