90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Möglicher Bundesliga-Abbruch: DFL lässt Regelung weiter offen!

Christian Seifert
Was passiert bei einem Bundesliga-Abbruch? Weiter keine Lösung in Sicht! | Pool/Getty Images

Was passiert, wenn die Saison abgebrochen werden muss? Eine Frage, die die Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga spaltet. Und eine Frage, auf die das DFL-Präsidium in ihrer nächsten Sitzung am heutigen Donnerstag erneut keine konkrete Antwort fand.

Klar ist - und das machte auch die DFL unmissverständlich klar - es werden Auf- und Absteiger ermittelt. Eine Aufstockung der Ligen kommt nicht in Frage. Wie genau diese bei einem Abbruch bestimmt werden sollen, bleibt ein Streitthema, bei dem das DFL-Präsidium weiter keine genaue Lösung parat hat.

Wie geht es bei Abbruch weiter: DFL lässt Regelung offen

"Das Präsidium ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht auf eine detaillierte Regelung im Falle eines nicht abzuwendenden Saisonabbruchs festzulegen und daher vorerst auf eine Empfehlung und eine weitere Befassung der DFL-Mitgliederversammlung mit dieser Angelegenheit zu verzichten", teilte die Deutsche Fußball-Liga am Donnerstagabend mit.

Konkret bedeutet dies, dass noch nicht klar ist, wie die Tabelle bei einem Abbruch zu werten ist. Vor allem Werder Bremen hatte sich dafür stark gemacht, bei einem vorzeitigen Abbruch nicht die Tabelle zu diesem Zeitpunkt zu werten - dann wäre Grün-Weiß, Stand heute, abgestiegen. Unterstützung gab es u.a. vom FC Bayern.

Hinrunden-Tabelle wird nicht gewertet - Annullierung der Saison ausgeschlossen!

Die DFL schloss am Donnerstag erneut aus, dass die Hinrunden-Tabelle zur Wertung herangezogen wird. Damit würden alle Rückrundenpartien und insbesondere die Spiele nach dem Re-Start ad absurdum geführt werden. Eine Annullierung der kompletten Saison ist ebenfalls kein Thema.

Die DFL teilte weiter lediglich mit, dass eine Quotienten-Regelung möglich sei, sollten die Vereine unterschiedlich viele Spiele zum Zeitpunkt eines möglichen Abbruchs absolviert haben. Heißt, es könnte der Punkteschnitt pro Spiel als Wertung für die Tabelle herangezogen werden.

Egal welche Lösung man wähle, eine juristische Auseinandersetzung - wie etwa in Frankreich und den Niederlanden - sei in keinem Szenario ausgeschlossen, so die DFL. Ein Statement, das das aktuelle Dilemma zeigt, in das der Liga-Verband geraten würde, sollte die Saison tatsächlich vorzeitig beendet werden müssen. Auch deshalb sollen weiter "alle Anstrengungen in der Bundesliga und 2. Bundesliga der Fortsetzung der Saison gelten, um diese zu einem sportlichen Abschluss zu bringen".