Serie A

Mourinho wollte Verbleib: Mkhitaryan zieht es wohl trotzdem zu Inter

Daniel Holfelder
Henrikh Mkhitaryan
Henrikh Mkhitaryan / Giampiero Sposito/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Finale der Conference League musste Henrikh Mkhitaryan nach 17 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Womöglich war das Endspiel in Tirana die letzte Partie des Armeniers für die AS Rom. Mkhitaryan steht offenbar vor einem Wechsel zum Ligakonkurrenten Inter Mailand.


Wie mehrere italienische Medien, unter anderem auch Transferexperte Fabrizio Romano, berichten, haben die Nerazzurri bereits ihr "offizielles Interesse" an Mkhitaryan angemeldet. Der Vertrag des 33-Jährigen, der seit 2019 für die Roma aktiv ist, läuft im Juni aus.

Zuletzt hatte sich Roma-Coach Jose Mourinho für einen Verbleib des Mittelfeldakteurs ausgesprochen. Dem Vernehmen nach liegt Mkhitaryan auch ein konkretes Angebot zur Vertragsverlängerung vor.

Allerdings soll "Micki", wie er vor allem in seiner Zeit beim BVB genannt wurde, zu einem Wechsel nach Mailand tendieren. Eine endgültige Entscheidung hat der Armenier aber noch nicht getroffen.

Mkhitaryan begann seine Karriere beim FC Pyunik und kam nach Stationen bei Metalurh Donezk und Schachtjor Donezk 2013 zum BVB. Bei den Schwarz-Gelben empfahl sich der beidfüßige Offensivspieler für einen Wechsel zu Manchester United. Von dort aus zog es Mkhitaryan zum FC Arsenal, ehe er den Weg nach Rom fand.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu aktuellen Transfers und Gerüchten hier bei 90min:

Alle Transfer-News
Alle Serie A-News
Alle Inter Mailand-News
Alle AS Rom-News

facebooktwitterreddit