90min
Bayern München

Michaël Cuisance: "Im Moment verdiene ich es nicht zu bleiben"

Guido Müller
Mar 18, 2021, 4:54 PM GMT+1
Traf zuletzt zweimal in Folge: Michaël Cuisance
Traf zuletzt zweimal in Folge: Michaël Cuisance | Eurasia Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Da er beim FC Bayern München nicht richtig zum Zuge kam, ließ sich Michaël Cuisance vor der laufenden Spielzeit kurzerhand an den französischen Spitzenklub Olympique Marseille verleihen. Dort kommt er nach anfänglichen Problemen auch immer besser in Schwung.

Doch ob seine augenfällige Leistungssteigerung nach dem kürzlich vollzogenen Trainerwechsel bei "OM" (Jorge Sampaoli übernahm vor zehn Tagen das Erbe des glücklosen André Villas-Boas) reicht, um die Verantwortlichen beim Champions-League-Sieger von 1993 zu überzeugen, die kolportierte Kaufoption in Höhe von 18 Millionen Euro für ihn zu ziehen, zweifelt sogar der Spieler selbst an.

Denn es sei "eine komplizierte Zeit" für ihn gewesen, diese ersten Monate an der südfranzösischen Mittelmeerküste. "Es fehlte mir an Selbstvertrauen", so Cuisance laut transfermarkt, "aber ich habe nie an meinen Qualitäten gezweifelt. Mein erstes Tor gegen Rennes hat mir Selbstvertrauen gegeben und das habe ich gegen Brest bestätigt. Das ist gut für die Zukunft."

Andres Villas Boas
Trennte sich mit allerlei Nebengeräuschen von "OM": André Villas-Boas | Handout/Getty Images

Tatsächlich konnte er während der Zusammenarbeit mit Villas-Boas kaum einmal wirklich überzeugen. Entsprechend dürftig las sich Cuisances Leistungsbilanz nach 14 Ligaspielen unter der Leitung des Portugiesen. Null Tore, eine Vorlage.

Mit Neu-Trainer Sampaoli raus aus der schwierigen Phase

"Jetzt", so der Franzose, "komme ich langsam aus dieser schwierigen Phase mit meinen beiden Toren heraus. Ich denke, ich habe aus dieser Situation gelernt. Man muss immer das Positive daraus ziehen."

Doch welche Zukunft hat der 21-jährige Mittelfeldspieler beim französischen Traditionsklub? Der Spieler hofft nach der Installierung von Sampaoli auf eine erfolgreiche. "Er fand die richtigen Worte, um mich zu motivieren und mir zu helfen, eine andere Mentalität als in den vorherigen Spielen auf den Platz zu bringen."

FBL-FRA-LIGUE1-MARSEILLE-COACH-PRESENTATION
Sampaoli bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer von Olympique Marseille | CHRISTOPHE SIMON/Getty Images

Cuisance will in Marseille bleiben

Dementsprechend sei es nun sein "Wunsch, nächste Saison bei OM zu bleiben". Sein neuer Coach hält sich in diesem Zusammenhang etwas bedeckter - wohl auch in dem Wissen, dass es nicht von ihm allein abhängt, ob Cuisance bleibt oder nicht: "Er hat eine Menge Potenzial, wir wissen aber noch nicht, was seine beste Position auf dem Feld ist. Er muss sich in das Kollektiv einfügen."

Dann könnte es vielleicht doch noch klappen mit dem angestrebten Verbleib im Stade Velodrome. Cuisance, dessen Vertrag in München noch bis 2024 läuft, über den letzten Stand der Dinge: "Der FC Bayern ist in Kontakt mit meinem Berater. Ich konzentriere mich auf die Ziele von OM. Ich habe noch kein Gespräch mit der Geschäftsführung gehabt, um zu wissen, ob ich bleibe oder nicht."

Und fügte noch entwaffnend selbstkritisch hinzu: "Im Moment verdiene ich es nicht zu bleiben. Ich bin sehr anspruchsvoll an mich selbst und arbeite daran, zurück zu kommen." Mit Leistungen wie den zuletzt gezeigten dürfte er in Zukunft wohl etwas wohlwollender über sich urteilen.

facebooktwitterreddit