90min
Lionel Messi

Messi-Zukunft bei Barça: Pokal-Triumph und Besuch des Vaters als klares Zeichen?

Guido Müller
Endlich wieder ein Titel: Lionel Messi mit dem Königspokal
Endlich wieder ein Titel: Lionel Messi mit dem Königspokal / Fran Santiago/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der titellosen letzten Saison hat der FC Barcelona seit vergangenem Samstagabend wieder eine Trophäe mehr im Vereinsmuseum stehen. Das 4:0 im Pokalfinale gegen Athletic Bilbao könnte wie ein Katalysator auf die ambitionierten Zukunftspläne der Katalanen wirken.


Denn vor allem auf Lionel Messi muss das in Sevilla ausgetragene Endspiel des diesjährigen Königspokals wie eine Seelenmassage gewirkt haben. Sein Tor zum vorentscheidenden 3:0 (später ließ la pulga auch noch einen zweiten Treffer zum Endstand folgen) ließ jedenfalls Erinnerungen an beste Zeiten des Cracks aufleben.

Erinnerungen an das legendäre Tor gegen Getafe

Für einem Moment dürften sich die Anwesenden im Stadion und die Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen in der Zeit zurückversetzt gefühlt haben - so offensichtlich sind die Parallelen von Messis Tor am Samstag zu jenem legendenumwobenen Treffer, den der Argentinier einst gegen den FC Getafe erzielt hatte.

Lionel Messi
Piqué und Messi bejubeln dessen Traumtor zum 3:0 gegen die Löwen aus Bilbao / BSR Agency/Getty Images

Auch damals, in der Saison 2006/07, war es im Rahmen des nationalen K.o.-Turniers, als Messi aus der eigenen Hälfte heraus an allen gegnerischen Verteidigern vorbeiflog, um schließlich einzunetzen.

Am Samstag bediente er sich bei seinem unwiderstehlichen Vorstoß der Hilfe von Frenkie de Jong. Den Holländer hätte Messi vor vierzehn Jahren wohl auch umdribbelt, wenn dieser denn schon damals in Reihen der Blaugrana gestanden hätte. Doch der Zahn der Zeit nagt auch an einem Superstar wie Messi.

Um so besser für ihn, dass er auf taugliche Mitspieler zurückgreifen kann, die das Spiel genauso gut lesen können, wie er selbst.

Sportliche Perspektive wird für Messi den Ausschlag geben

Genau davon wird nämlich abhängen, ob Messi einer Vertragsverlängerung mit dem FC Barcelona zustimmen wird. Geld würde dabei natürlich auch fließen. Und zwar nicht zu knapp. Doch vor allem priorisiert Messi bei seiner Entscheidung die sportliche Perspektive.

Und die sieht Stand heute auf einmal wieder sehr vielversprechend aus. In der Tabelle nur fünf Punkte hinter Tabellenführer Atlético (bei einem Spiel weniger), scheint das Double für die Blaugrana wieder in greifbare Nähe zu rücken.

Zumal ein weiterer Verfolger der rojiblancos, Real Madrid, mit dem gestrigen Patzer in Getafe (0:0) es verpasst hat, den Druck auf den momentanen Liga-Primus weiter zu erhöhen.

Azulgrana haben Meistertitel in eigener Hand

Fakt ist: gewinnt der FC Barcelona seine noch ausstehenden acht Partien (darunter auch das direkte Aufeinandertreffen mit den colchoneros) ist er spanischer Meister - und damit Double-Gewinner.

Hätte man dies noch im Dezember prophezeit, wäre man wohl (und nicht nur in Barcelona) für verrückt erklärt worden.

Vater Messi zu Besuch in Barcelona

Die Hoffnungen der Barça-Fans auf einen Messi-Verbleib haben aber nicht nur aufgrund der positiven sportlichen Entwicklung der letzten Monate Nahrung erhalten. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, ist Messis Vater am vergangenen Wochenende zu einem Kurzbesuch in die Mittelmeer-Metropole gereist.

FBL-SPAIN-MESSI
Weilte am Wochenende in Barcelona: Jorge Messi, der Vater (und Berater) des Superstars / LLUIS GENE/Getty Images

Offiziell hieß es, dass er unter anderem auch private Dinge in Mailand zu klären habe. Doch natürlich kann der Besuch des Vaters, der auch als Berater seines Sohnes fungiert, dahingehend interpretiert werden, dass eine finale Verhandlung zwischen Spieler und Klub zeitnah bevorsteht.

Messi selbst wollte den Besuch seines Schöpfers indes nicht groß kommentieren. Für den argentinischen Superstar zählt in diesen Wochen nur der Endspurt im weiterhin offenen Meisterrennen.

facebooktwitterreddit