Bayer 04 Leverkusen

Meniskus-OP: Bayer Leverkusen muss bis Ende März auf Lars Bender verzichten

Simon Zimmermann
Lars Bender hatte sich gegen den VfL Wolfsburg am Knie verletzt
Lars Bender hatte sich gegen den VfL Wolfsburg am Knie verletzt / INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Lars Bender wird Bayer Leverkusen voraussichtlich bis Ende März fehlen. Der 31-Jährige wurde am vergangenen Freitag am Meniskus operiert.

Beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg hatte sich der langjährige Bayer-Kapitän eine Muskelverletzung und eine Quetschung des rechten Außenmeniskus‘ zugezogen. Zur Halbzeit musste der Routinier, der vor seinem Karriereende steht, ausgewechselt werden. Die Quetschung entwickelte sich nach Angaben der Werkself zu einem Riss, der am vergangenen Freitag operativ behandelt wurde.

Durch eine Resektion wurde ein Teil der betroffenen Struktur entfernt, teilte Bayer 04 weiter mit. Bender werde wohl erst nach der Länderspielpause Ende März wieder ins Training einsteigen können.

Im letzten Halbjahr seiner Karriere muss Bender so noch eine Weile auf die nächsten Einsätze warten. Im Jahr 2021 kam er verletzungsbedingt bislang nur zu vier Spielen in der Bundesliga und im DFB-Pokal.

facebooktwitterreddit