FC Barcelona

Barça-Mitglieder votieren für Mega-Bauprojekt: "Heute ist ein historischer Tag!"

Guido Müller
Ist seinem Traum vom Mega-Projekt "Espai Barça" einen großen Schritt näher gekommen: Barça-Boss Joan Laporta
Ist seinem Traum vom Mega-Projekt "Espai Barça" einen großen Schritt näher gekommen: Barça-Boss Joan Laporta / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona hat die letzte große institutionelle Hürde auf dem Weg zur Vollendung des Prestige-Bauprojekts "Espai Barça" genommen - und könnte nach dem gestrigen Referendum seiner socios schon ab dem kommenden Sommer mit den Bauarbeiten beginnen.


Mit stolzgeschwellter Brust trat Vereinspräsident Joan Laporta nach der telematischen Abstimmung der Mitglieder vor die Presse und verkündete in feierlichem Diktus: "Heute ist ein historischer Tag, an dem wir unsere demokratische Grundhaltung und institutionelle Stärke unter Beweis gestellt haben. Es ist ein Erfolg des Barcelonismus, und wir sind stolz auf unsere Einzigartigkeit. Die Mitglieder hatten das Wort und haben entschieden, weil sie die Eigentümer dieses Klubs sind." (via as.com)

Insgesamt 48.623 stimmberechtigte Mitglieder hatten kurz zuvor online ihr Votum abgegeben. Mit einer großen Mehrheit (87 Prozent) sprachen sie sich für die vom Klub vorgeschlagene Finanzierung des Mega-Projektes aus. 10,4 Prozent stimmten dagegen - bei 1,8 Prozent ungültiger Stimmen.

Finanziert werden soll das Mega-Projekt aller Voraussicht nach mittels eines 1,5 Milliarden-Kredits seitens der us-amerikanischen Investment-Bank Goldman Sachs.

Neben dem Umbau des altehrwürdigen Estadio Nou Camp, das danach Platz für 105.000 Zuschauer bieten soll, wird unweit davon ein neuer Palau Blaugrana (Heimat der Handballer und Basketballer) mit geplanten 15.000 Plätzen gebaut, sowie das Kleinstadion Estadi Johan Cruyff und die Installationen des Campus Barça einer Generalüberholung unterzogen.

Insgesamt sollen die in Teilabschnitten geplanten Arbeiten bis zum Sommer 2027 beendet sein. Als erstes soll das Nou Camp renoviert werden, wofür der Klub eine Bauzeit bis Ende 2025 vorsieht.

Ähnlich wie Erzrivale Real Madrid wird man die Arbeiten während des laufenden Spielbetriebes durchführen. Im ersten Baujahr soll die Mannschaft weiterhin im dann nur zum Teil zugänglichen Nou Camp spielen, das zweite Jahr an einen anderen Standort ausweichen, um die beiden letzten Jahre der Bauphase im Estadi Johan Cruyff (das für diese Zwecke provisorisch ausgebaut werden könnte) zu verbringen.

facebooktwitterreddit