90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Medienbericht: Liverpool nun doch in der Pole Position im Sancho-Poker

Jadon Sancho
Wechselt Jadon Sancho zum Liverpool FC? | DeFodi Images/Getty Images

Über kaum eine Personalie wurde in dieser Saison derartig viel spekuliert wie über Jadon Sancho von Borussia Dortmund. Der englische Nationalspieler eroberte die Herzen der BVB-Fans durch seine Tore und Assists im Sturm, möchte jedoch allen Anschein zufolge so schnell wie möglich zurück in seine Heimat England wechseln. Zuletzt schien Manchester United im Sancho-Poker die besten Karten zu haben, doch laut eines Berichts soll plötzlich der frisch gebackene Meister aus Liverpool die Nase vorn haben.

Laut eines Berichts von le10sports.com haben weder Manchester United noch Real Madrid aktuell gute Chancen Sancho im Sommer zu verpflichten. Stattdessen stehen derzeit die Zeichen auf einen Wechsel zum Liverpool FC! Dort soll der Youngster Sadio Mané ersetzen, der den Klub wohl in nächster Zeit verlassen möchte.

Trainer Jürgen Klopp äußerte sich zuletzt gegenüber der Bild zu der Personalie Sancho:
"Rot würde ihm sehr gut stehen. Aber ich glaube nicht, dass so ein Transfer in diesem Sommer über die Bühne gehen wird, das ist einfach eine unsichere Zeit."

Jurgen Klopp
Holt Jürgen Klopp Sancho nach Liverpool? | Shaun Botterill/Getty Images

Nach dem gescheiterten Transfer von Timo Werner, der sich zu einem Wechsel zu Chelsea entschied, hätte der frisch gebackene Meister aus Liverpool im Transferbudget wieder etwas Luft. Zuletzt hörte man vor allem aus lokalen Medien jedoch immer wieder, dass Klopp von Sancho nicht zu 100 Prozent überzeugt sein soll - vor allem die Investition der aktuell geforderten dreistelligen Millionensumme wäre ihm viel zu unsicher.

Ob Sancho am Ende doch bei den Reds landen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Sicher ist: Mit seiner extrem schnellen und offensiven Spielweise würde der junge Engländer perfekt in das System von Liverpool passen. Der gute Kontakt von Jürgen Klopp nach Dortmund könnte am Ende ausschlaggebend sein.