90min
Transfer

Von Werder nach Freiburg: So hoch ist die Eggestein-Ablöse

Jan Kupitz
Maximilian Eggestein wird weiter in der ersten Liga spielen
Maximilian Eggestein wird weiter in der ersten Liga spielen / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Maximilian Eggestein steht unmittelbar vor einem Wechsel zum SC Freiburg. Der 24-Jährige ist somit der nächste Star innerhalb kürzester Zeit, den der SV Werder Bremen verkauft - oder besser gesagt: verkaufen muss. Die Ablöse für den Mittelfeldspieler fällt aus Sicht der Grün-Weißen jedoch nicht allzu üppig aus.


Nach dem Verkauf von Baptiste Santamaria, der den SC Freiburg laut übereinstimmenden Medienberichten für stolze 14 Millionen Euro in Richtung Frankreich verließ, hatten sich die Breisgauer schnell auf Eggestein als dessen Nachfolger festgelegt. Gemäß Angaben der Bild wird das Eigengewächs des SV Werder am Mittwoch zum Medizincheck in Freiburg erwartet - anschließend können die Verträge unterschrieben werden.

Amadou Haidara, Maximilian Eggestein
Eggestein wollte weiter in der Bundesliga spielen / Pool/Getty Images

Das Boulevardmagazin hat zudem die Ablöse, die für Eggestein fällig wird, enthüllt: Zunächst fließen gerade einmal fünf Millionen Euro an den Osterdeich. Später kann der Betrag durch Bonuszahlungen immerhin noch auf bis zu sieben Millionen Euro steigen, doch insgeheim hatten sich die Bremer Anhänger sicherlich mehr für den 24-Jährigen erhofft. Schließlich besitzt das Eigengewächs noch einen Vertrag bis 2023 und galt vor zwei Jahren als kommender Nationalspieler.

Bitter, dass die sportliche Talfahrt zu einem derartigen Wertverlust geführt hat. Im Sommer 2019 hatte das Portal Transfermarkt den Marktwert des gebürtigen Hannoveraners noch auf 30 Millionen Euro geschätzt!

Durch den Verkauf steigen die Transfereinnahmen der Grün-Weißen in diesem Sommer immerhin auf über 30 Millionen Euro an!

facebooktwitterreddit