Schalke eine Option? Wie geht es mit Max Kruse weiter?

Simon Zimmermann
Max Kruse ist derzeit vereinslos
Max Kruse ist derzeit vereinslos / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Max Kruse sucht einen neuen Verein. Seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg hatte der 34-Jährige noch vor Jahresende 2022 aufgelöst. Ans Aufhören denkt der Stürmer aber noch nicht. Nur, wohin könnte es den Routinier jetzt ziehen?

Innerhalb der Bundesliga scheint die Tür verschlossen. Laut der Bild wurde Kruse zwar bei Schalke 04 und dem VfL Bochum diskutiert, beide Abstiegskandidaten sprachen sich intern aber gegen einen Transfer aus.

Kontakt zu S04: Reis will Kruse nicht

Auf Schalke soll sich Trainer Thomas Reis im Gespräch mit Sportchef Peter Knäbel gegen Kruse ausgesprochen haben. Zuvor soll es Kontakt zwischen S04 und dem Management des 34-Jährigen gegeben haben. Demnach hätte Kruse für ein Engagement bei Königsblau durchaus auf viel Geld verzichtet.

Kontakt soll es auch zum VfL Bochum gegeben haben. Dort hatte man allerdings Bedenken, dass Kruse das Teamgefüge auseinanderreißt. Weitere Optionen im deutschen Oberhaus scheinen aktuell unrealistisch zu sein.

Eher vorstellbar bleibt weiterhin, dass es USA-Fan Kruse in die MLS zieht. Einige türkische Klubs sowie Eredivisie-Spitzenreiter Feyenoord Rotterdam wird ebenfalls Interesse an Kruse nachgesagt.


Alles zu Transfers & Gerüchten bei 90min

facebooktwitterreddit