BVB

Nach 454 Tagen: Mateu Morey feiert BVB-Comeback

Daniel Holfelder
Mateu Morey
Mateu Morey / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Knapp anderthalb Jahre nach seiner schweren Knieverletzung hat Borussia Dortmunds Mateu Morey sein Comeback gefeiert. Beim 1:1 im Testspiel gegen Antalyaspor stand der Spanier erstmals seit 454 Tagen wieder in einem Wettkampf auf dem Fußballfeld.


"Ein ganz besonderer Tag für mich", erklärte der 22-Jährige nach der Begegnung (zitiert via Ruhrnachrichten). In der monatelangen Reha, die der sehnsüchtig erwarteten Rückkehr auf den Platz vorangegangen war, sei es wichtig gewesen, "den Kopf immer oben zu halten." Bereits in den vergangenen Wochen hatte Morey ohne Einschränkungen am Teamtraining teilgenommen.

Der Rechtsverteidiger betonte außerdem, dass er während der langen, insgesamt 15 Monate andauernden Zwangspause sowohl menschlich als auch als Fußballer gereift sei. Inzwischen, so Morey weiter, habe er die Verletzung aus dem DFB-Pokalspiel gegen Holstein Kiel vollständig abgehakt: "Ich denke nicht mehr daran, ich habe das hinter mir gelassen."

Auch Gio Reyna feiert Comeback

Neben Morey stand auch Giovanni Reyna gegen das von Ex-BVB-Star trainierte Antalyaspor wieder auf dem Rasen. Der 19-Jährige hatte sich in der abgelaufenen Saison zwei schwere Muskelverletzungen zugezogen und wirkte nach Angaben der Ruhrnachrichten noch deutlich gehemmt. Wie Morey wird auch beim jungen Amerikaner noch einige Zeit vergehen, ehe er wieder als vollwertige Alternative zur Verfügung steht.

Trainer Edin Terzic freute sich dennoch über die Rückkehr seiner beiden Schützlinge. "Das Spiel heute war für Mateo und Gio Reyna wichtig, um wieder reinzukommen, um ein Gefühl für den Rhythmus zu bekommen", betonte der BVB-Coach.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit