90min
Hertha BSC

Marton Dardai hat den Durchbruch geschafft: So plant die Hertha mit dem Eigengewächs

Simon Zimmermann
Apr 8, 2021, 8:40 PM GMT+2
Marton Dardai kommt derzeit regelmäßig bei der Hertha zum Zug
Marton Dardai kommt derzeit regelmäßig bei der Hertha zum Zug | FRIEDEMANN VOGEL/Getty Images
facebooktwitterreddit

Marton Dardai hat sich durchgesetzt bei den Hertha-Profis. Die Alte Dame will dessen gute Leistungen belohnen und das Eigengewächs langfristigen binden - nach den schweren Aufgaben für den 19-Jährigen in diesem Sommer.

Seit 2012 trägt Marton Dardai das Trikot der Hertha. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger gehört seit der laufenden Bundesliga-Saison dem Profi-Kader der Alten Dame an. Seit dem 22 Spieltag kommt er dort auch regelmäßig zum Zug. Fünfmal in Folge stand Dardai in der Berliner Startelf, ehe ihn am vergangenen Sonntag im Derby gegen Union eine Innenbanddehnung im Knie stoppte.

Gegen die Gladbacher Borussia dürfte Dardai am Samstag (15.30 Uhr) wieder in die Anfangsformation zurückkehren. Dardai muss mithelfen, die Hertha in der Bundesliga zu halten. Eine von mehreren Aufgaben für den deutschen U19-Nationalspieler.

Denn neben Bundesliga-Abstiegskampf steht für Dardai auch das Abitur an. In Corona-Zeiten eine besondere Herausforderung. Die Klausuren stehen demnächst an, Marton Dardai muss täglich nach dem Training lernen. "Marton ist ein fleißiger und sehr ehrgeiziger Junge", sagt Vater und Trainer Pal Dardai gegenüber der Bild stolz.

Als sein Trainer hat Pal Dardai aber auch sportliches Lob übrig: "Bei den 10-Meter-Sprints ist er unter den Top Ten bei uns. Er läuft auch 30 Meter unter vier Sekunden. Und seine langen Bälle sind eine Waffe. Das sind nicht irgendwelche Bälle. Die gehen dahin, wo sie hin sollen und mit Schärfe."

Hertha will Marton Dardai langfristig binden

Qualitäten, die er nun regelmäßig in der deutschen Beletage zeigen darf und kann. Und die die Hertha dazu veranlassen, langfristig mit dem Eigengewächs zu planen. Der aktuelle Vertrag ist noch bis 2022 gültig. Die Tendenz geht ganz klar in Richtung langfristige Verlängerung. "Ich saß mit ihm zusammen. Wir wollen junge Spieler, die Leistung zeigen, bestmöglich an unseren Verein binden", so Sportdirektor Arne Friedrich.

Laut Bild lautet der Plan der Alten Dame wie folgt: Dardai soll zunächst sein Abitur machen, mithelfen, die Hertha in der Bundesliga zu halten und anschließend mindestens um drei Jahre verlängern.

facebooktwitterreddit