90min
Transfer

Mario Balotelli vor Wechsel in die Süper Lig

Jan Kupitz
Zieht es Mario Balotelli in die Türkei?
Zieht es Mario Balotelli in die Türkei? / Jonathan Moscrop/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mario Balotelli verkommt immer mehr zum Wandervogel. Der Stürmer soll nun vor einem Wechsel in die Türkei stehen.


In jungen Jahren galt Balotelli als der kommende Superstar schlechthin. Umso trauriger ist es, mit anzusehen, wie der mittlerweile 30-Jährige sein Talent verschwendet hat. Nach Stationen bei Inter, Man City, Liverpool und Milan war Super-Mario bis 2019 in Frankreich bei Nizza und Marseille aktiv gewesen - doch seitdem geht es mit seiner Karriere steil bergab.

Nach einer schwachen Saison bei Brescia Calcio war der 36-fache Nationalspieler Italiens (14 Tore) ab vergangenem Sommer sogar für ein halbes Jahr vereinslos, ehe er in der Serie B bei der AC Monza unterkam: Dort hatten mit Silvio Berlusconi und Adriano Galliani zwei alte Bekannte aus Milan-Zeiten das Sagen. Für Monza kam Balotelli zwölfmal im italienischen Unterhaus zum Einsatz, erzielte jedoch nur fünf Tore.

Claudio Marchisio, Mario Balotelli
Balotelli im EM-Halbfinale 2012 gegen Deutschland - ein ikonisches Foto / Michael Regan/Getty Images

Nun steht für das enfant terrible das nächste Abenteuer an, denn die Türkei ruft. Adana Demirspor, das im Sommer den Aufstieg in die Süper Lig geschafft hat, will sich die Dienste des Angreifers sichern. "Mit Balotelli haben wir fast eine Einigung erreicht, sagen wir, wir sind bei 85 Prozent. Mario hat uns gesagt, dass er zu uns kommen will, er wird nächste Woche in die Türkei kommen. Er will mit uns erfolgreich sein, um zur Weltmeisterschaft in Katar zu fahren", erklärte dessen Präsident Murat Sancak gegenüber A Spor (via Transfermarkt).

Unterstützung für eine Verpflichtung des 30-Jährigen erhält Adana Demirspor von einem Sponsor, der den Deal zur Hälfte finanzieren will. Man werde "im Rahmen unseres Budgets" handeln, versicherte Sancak.

Zuletzt hatte der Süper-Lig-Aufsteiger bereits Younes Belhanda unter Vertrag genommen, der 2016/17 mit Balotelli zusammen in Nizza gekickt hatte. Auch Gökhan Inler, Kapitän der Mannschaft, war jahrelang in der Serie A unterwegs, wo sich seine Wege mit Balotelli als Gegner gekreuzt hatten.

facebooktwitterreddit