RasenBallsport Leipzig

Marco Rose und RB Leipzig: Verkündung soll am Donnerstag erfolgen!

Jan Kupitz
Marco Rose
Marco Rose / Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der Entlassung von Domenico Tedesco führt die Spur von RB Leipzig zu Marco Rose. Grundsätzlich soll sich RBL mit dem gebürtigen Leipziger einig sein. Die Verkündung erfolgt wohl am Donnerstag.


Es hatte sich in den letzten Tagen bereits angedeutet, dass Domenico Tedesco bei den Sachsen vor dem Aus steht. Nach der 1:4-Heimpleite gegen Shakhtar Donezk reagierten die Bosse schließlich und setzten den 36-Jährigen vor die Tür.

Als Favorit auf die Nachfolge wurde schnell Marco Rose auserkoren - und glaubt man den Informationen der Bild, könnte der Deal zwischen dem Ex-Dortmunder und den Roten Bullen am Donnerstag fix gemacht werden. Mit dem 45-Jährigen soll bereits eine grundsätzliche Einigung erzielt worden sein, nur noch Details seien zu klären.

Aus Sicht der Roten Bullen ist eine schnelle Nachfolge-Regelung verständlich: Bis zur Länderspielpause warten mit dem BVB, Real Madrid und Borussia Mönchengladbach gleich drei Hammer-Gegner - diese Partien will man natürlich nur ungerne mit einer Interims-Lösung bestreiten.

Thomas Tuchel, der nach seinem überraschenden Aus beim FC Chelsea theoretisch verfügbar wäre, ist laut Bild-Angaben keine Option für RBL.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit