RasenBallsport Leipzig

Gesamtpaket passt noch nicht: Halstenberg-Verlängerung wackelt

Jan Kupitz
Marcel Halstenberg
Marcel Halstenberg / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die angepeilte Vertragsverlängerung von Marcel Halstenberg bei RB Leipzig gerät ins Wackeln. Plötzlich sind auch andere Klubs im Rennen.


Nachdem er im Vorjahr eigentlich schon weg war, hatten sich Marcel Halstenberg und RB Leipzig in den vergangenen Wochen wieder angenähert. Nach dem Comeback des Linksverteidigers, der zuvor ein halbes Jahr lang pausieren musste, deutete nahezu alles auf eine Verlängerung bei den Sachsen hin.

"Marcel, wir lassen dich nicht vom Hof und hoffen, dass du auch im kommenden Jahr diesen fantastischen Weg weiter mit uns gehst", hatte Oliver Mintzlaff auf der Siegesfeier des DFB-Pokals vollmundig betont.

Doch laut Angaben der Bild ist eine weitere Zusammenarbeit mittlerweile nicht mehr gesichert. Zuletzt sollen sich auch andere Klubs bei Halstenberg gemeldet haben, so dass ihm "zwei, drei Anfragen" vorliegen.

"Wir hatten sehr gute Verhandlungen und Gespräche, aber das Gesamtpaket hat noch nicht so gepasst", erläuterte der 30-Jährige gegenüber der Bild den Stand mit RB Leipzig. "Da spielen viele Faktoren eine Rolle, auch was meine Familie angeht. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich machen will."

Was für die Sachsen spricht: Sein gutes Verhältnis zu Domenico Tedesco und natürlich auch der jüngste Erfolg im DFB-Pokal. "Es ist ein unglaubliches Gefühl - mein erster Titel mit 30 Jahren", freute sich Halste. "Wir waren immer mal nah dran. Aber mit dem Pokalsieg werden wir jetzt vielleicht auch für andere Spieler interessant - weil sie sehen, wir können Titel gewinnen."


Alles zu Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit