Manchester United

United-Coach ten Hag über Cristiano Ronaldo: "Werde sein Freund und manchmal sein Lehrer sein"

Simon Zimmermann
Cristiano Ronaldo ist derzeit nur Joker
Cristiano Ronaldo ist derzeit nur Joker / Michael Regan/GettyImages
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo und Manchester United - es bleibt kompliziert. Trainer Erik ten Hag hat sich erneut zur Situation seines Superstars geäußert.


Auch im Topspiel gegen den FC Arsenal kam Cristiano Ronaldo wieder nur von der Bank. Bei Man United sorgen derzeit andere Namen für den Aufschwung der Red Devils, die mit vier Siegen in Folge den katastrophalen Saisonstart ausgemerzt haben.

United-Coach Erik ten Hag muss sich dennoch immer wieder Fragen nach seinem Superstar stellen. Der Niederländer erklärte Ronaldos Reservistenrolle auch mit seiner fehlenden Vorbereitung. Der 37-Jährige hatte weite Teile wegen privater Probleme verpasst. "Es hängt von der Situation ab. Wie wir alle wissen, hatte er keine Vorbereitung und du kannst die Vorbereitung nicht verpassen", so ten Hag.

"Ich werde sein Freund sein und manchmal werde ich sein Lehrer sein", erklärte er vor dem 3:1-Sieg gegen Arsenal am Sonntagabend in Bezug auf CR7 weiter.

Ronaldo brauche, so wie jeder andere Spieler auch im Kader, eine gewisse Zeit, um sich auf die neue Spielweise zu gewöhnen. Die neue Konkurrenz wird Ronaldos Weg in die Startelf nicht einfacher machen. Mit Antony kam ten Hags Wunschspieler aus Amsterdam. Der Brasilianer konnte bei seinem Debüt für United gleich das 1:0 erzielen.

Und auch Jadon Sancho sowie Marcus Rashford blühen nun wieder auf. Letzterer war mit einem Doppelpack gegen die Gunners Matchwinner. Nach einem schwierigen Start unter ten Hag dürfte sich Ronaldo erstmal weiterhin mit der Joker-Rolle begnügen müssen.

Keine einfache Situation für CR7, der den Klub in diesem Sommer bekanntlich gerne verlassen hätte...


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit