Manchester City

Guardiola hofft auf Sterlings Kampfgeist - Man City hat Oyarzabal als Nachfolger im Fokus

Simon Zimmermann
Ist Sterling auf dem Weg Man City zu verlassen?
Ist Sterling auf dem Weg Man City zu verlassen? / ANP Sport/GettyImages
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Manchester City hat Raheem Sterling zu verstehen gegeben, dass sie ihm nicht im Weg stehen werden, sollte er den Klub verlassen wollen. Allerdings wäre es den Skyblues-Verantwortlichen lieber, dass er bleibt und um seinen Platz im Team kämpft.


Raheem Sterling hat seiner Unzufriedenheit Ausdruck verliehen. Im Gespräch mit der Times erklärte der 26-jährige Angreifer, dass er ernsthaft über einen Wechsel nachdenke, sollte sich an seiner Reservistenrolle bei Man City nichts ändern.

Nur zweimal stand Sterling in der Premier League bislang in der Startelf. Für die Ansprüche des 71-fachen Nationalspielers deutlich zu wenig. Sollte er Manchester verlassen, sei das Ausland das bevorzugte Ziel.

Interesse wurde zuletzt vor allem dem FC Barcelona nachgesagt. Die Katalanen sollen auf eine Leihe im Winter hoffen - mit anschließender Option auf eine feste Verpflichtung. Bei Manchester City steht Sterling aktuell noch bis Sommer 2023 unter Vertrag. Gespräche über eine Verlängerung wurden vor der EM abgebrochen und seither nicht wieder aufgenommen.

Guardiola will Sterling halten

Wie 90min erfahren hat, haben eine Reihe von Klubs bereits Kontakt zu City und Sterling aufgenommen. Derzeit wiegen alle Parteien ihre Optionen ab. City-Coach Pep Guardiola würde Sterling aber sehr gerne halten. Trotz dessen derzeitiger Nebenrolle gilt Guardiola als großer Fan des Stürmers. Mit dem Rekord-Transfer von Jack Grealish hat Sterling allerdings weitere Konkurrenz erhalten, hinter die er sich aktuell einreihen muss.

Aus Kreisen der Cityzens heißt es, dass die nächsten Monate in der Beziehung von Sterling und dem Klub entscheidend sein werden. Ein langfristiger Verbleib des Stürmers dürfte aber nur realistisch sein, wenn er wieder zum Stammpersonal gehört.

FBL-ENG-PR-MAN CITY-NORWICH
Guardiola ist weiterhin ein Fan von Sterling / ADRIAN DENNIS/GettyImages

Guardiola jedenfalls soll den Verantwortlichen mitgeteilt haben, dass er Sterling nicht abgeben wolle. Seine öffentlichen Wechsel-Überlegungen nehme er ihm nicht krumm. Im Gegenteil: Guardiola hofft, dass Sterling um seinen Platz kämpft.

Macht es Sterling wie Bernardo Silva? Die Alternative heißt Mikel Oyarzabal

In einer ähnlichen Situation steckte im Sommer auch Bernardo Silva. Der Portugiese tat öffentlich kund, dass er den Klub verlassen möchte. Wenige Monate später ist er bei den Skyblues wieder absolut gesetzt.

Sicher ist aber auch ein Verbleib von Silva nicht (Vertrag bis 2025). Nach 90min-Infos haben die Cityzens deshalb möglichen Ersatz im Blick. Real-Sociedad-Star Mikel Oyarzabal gilt als Wunschspieler, sollten Sterling und/oder Silva gehen. Ob Oyarzabal im Winter zu haben ist, bleibt aber offen. La Real würde seinen Kapitän nur ungern mitten in der Saison ziehen lassen.

Mikel Oyarzabal
Mikel Oyarzabal wird schon länger bei Man City gehandelt / Soccrates Images/GettyImages

Dass der 21-fache spanische Nationalspieler spätestens im kommenden Sommer wechseln wird, ist aber sehr wahrscheinlich. Die Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 gültigen Vertrag beläuft sich auf 80 Millionen Euro. Gut vorstellbar, dass man in San Sebastian einem Transfer auch für eine geringere Ablöse zustimmen würde.

facebooktwitterreddit