90min
Manchester City

Emotionale Worte von City-Star Nathan Aké: Vater stirbt wenige Minuten nach 1. CL-Tor

Simon Zimmermann
Nathan Aké musste einen schweren Schicksalsschlag verkraften
Nathan Aké musste einen schweren Schicksalsschlag verkraften / Marc Atkins/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim 6:3-Torfestival zwischen Manchester City und RB Leipzig stand Nathan Aké etwas überraschend in der Startelf der Skyblues. Der 22-fache niederländische Nationalspieler konnte gegen RB sein erstes Champions-League-Tor erzielen. Nur wenige Minuten später verstarb der Vater des 26-Jährigen.


Seinen Kopfballtreffer gegen Leipzig konnte der Innenverteidiger noch feiern. Zu sehen, dass Aké eine besonders schwere Zeit durchmacht, war für Außenstehende nicht. Der Vater des Innenverteidigers war schwer krank. Noch während der Partie verstarb er.

"Die letzten Wochen waren die schwierigsten meines Lebens. Mein Vater war sehr krank und es gab keine Heilung mehr. Ich hatte das Glück, sehr viel Unterstützung von meiner Verlobten, der Familie und Freunden zu erhalten", teilte Aké am Nachmittag nach dem Spiel via Instagram mit.

"Gestern habe ich nach einer schwierigen Zeit mein erstes Champions League-Tor erzielt. Und nur wenige Minuten später schlief er mit meiner Mutter und meinem Bruder an der Seite für immer ein", schrieb der Niederländer weiter.

Seinen ersten Treffer in der Königsklasse widmete Aké natürlich seinem Vater: "Vielleicht sollte es so sein, mich spielen zu sehen, machte ihn immer stolz und glücklich. Ich weiß, dass du immer mit mir sein wirst. Du bleibst für immer in meinem Herzen und das ist für dich, Dad."

Der 26-Jährige erhielt unter seinem Statement viel Anteilnahme und Mitgefühl. Fans, Teamkollegen und weitere Fußballer sprachen Aké Mut zu.

facebooktwitterreddit