Manchester United

Ex-United-Star Roy Keane nennt Auftritt der Red Devils "unverzeihlich"

Malte Henkevoß
War von dem Auftritt seiner Red Devils gar nicht begeistert: Roy Keane.
War von dem Auftritt seiner Red Devils gar nicht begeistert: Roy Keane. / Lewis Storey/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die 1:4-Niederlage im Derby bei Manchester City war nicht nur für die aktuellen Profis der Red Devils bitter. Auch ehemalige Vereinsgrößen kritisieren die Leistung der United-Stars. So beispielsweise der heutige TV-Experte Roy Keane.


Keane, der selbst zwölf Jahre lang für United spielte, lobte zunächst den Auftritt einer reifen City-Mannschaft, die zeigte, dass sie das Nonplusultra der Premier League ist. Für sein ehemaliges Team hatte der 50-jährige Ire jedoch nur Kritik über.

Besonders nach dem 1:3 durch Riyad Mahrez war das Auftreten der Red Devils fahrig und passiv gewesen. In der letzten Viertelstunde kam City auf einen Wert von 85% Ballbesitz, United zeigte keinerlei Motivation im Zweikampfverhalten, die Agressivität fehlte vollständig. Gerade einem früheren Abräumer wie Keane stoß das natürlich sauer auf.

"United hat aufgegeben, und das ist in einem Derby, in jedem Spiel, unverzeihlich", sagte der TV-Experte, die Leistungen mancher Spieler bezeichnete er als "beschämend". Des Weiteren wiederholte Kean in seiner Analyse des Spiels immer wieder die Worte "Shame on them" - Schande über sie. Ein vernichtendes Urteil.

Für United rückt die Qualifikation für die Champions League in der nächsten Saison damit in weite Ferne. Die Mannschaft von Ralf Rangnick steht aktuell einen Punkt hinter dem FC Arsenal auf Rang fünf. Allerdings haben die Gunners coronabedingt noch ganze drei Spiele in der Hinterhand.

Auch Tottenham Hotspur hat drei Spiele weniger als CR7 und Co. absolviert, könnte United in der Zukunft noch überrunden. Dann wäre sogar nur Platz sechs drin. Und anstatt der Königsklasse sogar nur die allzu unbeliebte Conferende League.

Alle News zu Manchester United und der Premier League bei 90min:

Alle Premier-League-News
Alle Manchester-United-News

facebooktwitterreddit