Manchester United

Solskjaer-Nachfolge: Luis Enrique sagt Manchester United ab

Oscar Nolte
Luis Enrique gibt Manchester United einen Korb
Luis Enrique gibt Manchester United einen Korb / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester United hat die Reißleine gezogen und Ole Gunnar Solskjaer entlassen. Mit Luis Enrique hat ein erster favorisierter Nachfolge-Kandidat abgesagt. Der 51-Jährige ist aktuell spanischer Nationaltrainer.


Die Pleite gegen Watford brachte das Fass im Old Trafford endgültig zum Überlaufen: Solskjaer wurde am Sonntag freigestellt. Manchester United steht nach zwölf Spieltagen in der Premier League auf dem enttäuschenden siebten Platz.

Luis Enrique sagt Manchester United ab - Michael Carrick übernimmt interimsweise

Wer nun das Zepter im Old Trafford übernimmt, ist noch offen. Zinedine Zidane, Mauricio Pochettino und auch Luis Enrique werden medial gehandelt. Enrique, seit einem Jahr Nationaltrainer Spaniens, gab den Red Devils nun aber einen Korb.

"Ist heute der 1. April", scherzte Enrique gegenüber La Sexta, angesprochen auf die Gerüchte um Manchester United. Der 51-Jährige, der vor allem Favorit von Superstar Cristiano Ronaldo gewesen sein soll, führte weiter aus, dass er sehr glücklich in seinem Amt als Nationaltrainer sei und nicht vorhabe, seinen Posten für den Job in Manchester zu räumen.

Damit ist der erste Name von der prominenten Liste gestrichen. Michael Carrick, zuvor Co-Trainer unter Solskjaer, wird die Mannschaft zunächst interimsweise übernehmen. Ein neuer Trainer soll aber zeitnah gefunden werden, Carrick sei Berichten aus England zufolge keine langfristige Option auf den Cheftrainer-Posten.

facebooktwitterreddit