90min
Rivalen

Schweinsteiger ätzt nach 0:5 gegen Man United

Jan Kupitz
Bastian Schweinsteiger trug selbst das Trikot von Man United
Bastian Schweinsteiger trug selbst das Trikot von Man United / Gareth Copley/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der 0:5-Pleite gegen den FC Liverpool ging Bastian Schweinsteiger mit seinem Ex-Klub Manchester United hart ins Gericht. Das Debakel kam für ihn alles andere als überraschend.


Schon in den vergangenen Wochen hatten die Red Devils keinesfalls überzeugen können. Trotz des besten Kaders seit vielen, vielen Jahren spielt Man United einen Gurkenfußball (man muss es so deutlich sagen), bei dem insbesondere die Defensive um den eingerosteten Harry Maguire eine fürchterliche Figur abgibt.

Das 0:5 gegen den Erzrivalen aus Liverpool war eine der bittersten Niederlagen in Uniteds Historie, der in der Kritik stehende Ole Gunnar Solskjaer sprach vom "schwärzesten Tag", den er als Trainer in Manchester erlebt habe.

Manchester United v Liverpool - Premier League
0:5 - was für ein Debakel für Man United! / Alex Livesey - Danehouse/GettyImages

Bastian Schweinsteiger, der selbst eineinhalb Jahre für die Red Devils aktiv war, sprach auf Twitter von einem "verheerenden Tag für alle ManUtd-Fans und den Verein". Seiner Meinung nach kam das Debakel "aber nicht aus heiterem Himmel. Es war keine Überraschung."

Der ehemalige Nationalspieler führte aus, dass die Reds dem Rekordmeister gezeigt haben, "was den Unterschied ausmacht, nämlich eine Philosophie und eine Vision zu haben. Herzlichen Glückwunsch, Liverpool!" Einen größeren Seitenhieb gegen die sportlich Verantwortlichen hätte Schweini kaum austeilen können.

Seinen Tweet schloss der 37-Jährigen mit der Hoffnung, dass Manchester United "sehr bald" wieder zurückkomme.

Schweinsteiger verrät Anekdote über de Gea

Im Interview mit BBC 5 Live hatte Schweinsteiger zudem eine kuriose Anekdote über David de Gea, den ärmsten United-Akteur am Sonntagabend, parat. "Als ich zu Man United kam, fragte de Gea: 'Sag mir, bin ich besser als [Manuel] Neuer?' Ich habe gesagt: 'Nein, das bist du nicht. Das ist noch ein anderes Niveau'", verriet Schweini.

Der Spanier sei aufgrund dieser Abfuhr sehr wütend auf den Deutschen gewesen und ließ mit seinem Vergleich nicht locker. "Jedes Mal, wenn er ein großartiges Spiel hatte, hat er mich wieder gefragt. Doch ich habe immer wieder gesagt, dass er nicht auf diesem Niveau ist", führte Schweinsteiger aus.

Am Sonntagabend hätte aber wohl auch ein Manuel Neuer nichts gegen die Reds ausrichten können - nicht, wenn er so sehr im Stich gelassen worden wäre wie de Gea.

facebooktwitterreddit