90min
Manchester United

Heuert Marsch bei Rangnick und Manchester United an?

Nikolas Pfannenmüller
Ralf Rangnick (links) und Jesse Marsch (rechts) kennen sich gut.
Ralf Rangnick (links) und Jesse Marsch (rechts) kennen sich gut. / RONNY HARTMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ralf Rangnick gehen so langsam die Assistenten aus. Der Trainer von Manchester United muss nicht nur ohne den ehemaligen Co-Trainer Michael Carrick auskommen, sondern neuerdings auch ohne zwei weitere Assistenten. Der bei RB Leipzig kürzlich entlassene Jesse Marsch könnte sein Trainerteam verstärken.


Kieran McKenna und Martyn Pert fungierten in den letzten Jahren als Co-Trainer von Manchester United. Nachdem das Duo gemeinsam zum Drittligisten Ipswich Town abgewandert ist, müssen sich die Red Devils jetzt um zwei Nachfolger bemühen.

Der neue Trainer Ralf Rangnick ist sogleich gefordert, sein Trainerteam mit gleichgesinnten Fußballfachmännern aufzustocken. Laut der britischen Zeitung Mirror ist ein ehemaliger Weggefährte Rangnicks als möglicher Co-Trainer ins Gespräch gebracht worden. Es handelt sich um Jesse Marsch, der als Cheftrainer von RB Leipzig erst vor zwölf Tagen entlassen wurde.

Rangnick arbeitete bereits bei RB Leipzig mit Marsch zusammen

Als Rangnick in der Saison 2018/2019 selbst Cheftrainer von RB Leipzig war, arbeitete Marsch als Assistenzcoach bei den Sachsen. Rangnick hat in der Vergangenheit immer wieder auf frühere Begleiter zurückgegriffen. Auch bei seiner neuen Station in der Premier League hat der 63-Jährige mit dem Ex-Leipziger Sascha Lense einem guten Bekannten den Job als Mentaltrainer verschafft.

facebooktwitterreddit