Manchester City

Pep Guardiola verrät zwei Teams, die er für besser hält als sein Man City

Jan Kupitz
Pep Guardiola
Pep Guardiola / Laurence Griffiths/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester City dominiert die Premier League und gilt auch in der Champions League als einer der Topfavoriten. Pep Guardiola meint jedoch, dass sein Team nicht das beste der Welt ist.


Mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Brentford hat Man City dank der Tore von Riyad Mahrez und Kevin de Bruyne seinen komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze behauptet. Guardiolas Mannschaft ist auf dem besten Weg zum vierten Premier-League-Titel in fünf Jahren. Sie ist auch der Favorit auf den Gewinn der Champions League und im FA-Cup, nachdem sie am Wochenende Fulham in der vierten Runde besiegt hat.

Obwohl ein historisches Triple in dieser Saison durchaus möglich ist, weigerte sich der Katalane jedoch zu akzeptieren, dass seine Mannschaft derzeit die beste der Welt ist. Stattdessen bezeichnete er den aktuellen CL-Sieger Chelsea und dessen Finalgegner bei der Klub-WM, Palmeiras, als die beiden Besten.

Nach dem Sieg gegen Brentford sagte Guardiola: "In vielerlei Hinsicht bin ich von der Einstellung [meiner Spieler] beeindruckt. Sie haben immer noch in jedem Spiel den Wunsch, ihre Arbeit zu machen."

"Normalerweise werden sie gelobt, gelobt, gelobt - 'ihr seid die beste Mannschaft der Welt' - diese dummen Dinge. Man kann verwirrt sein, aber wir sind immer noch normal. Wir sind nicht die beste Mannschaft der Welt. Das beste Team der Welt ist Chelsea, das beste Team ist Palmeiras. Wir sind nicht die Besten und es ist mir egal."

Chelsea hat sich die Teilnahme an der Klub-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi durch einen Sieg gegen Guardiolas City im Finale der Champions League 2021 verdient, während Palmeiras, das im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge die Copa Libertadores gewonnen hat, ebenfalls im Finale steht.


Alles zu Manchester City bei 90min

facebooktwitterreddit