Transfer

Man Utd fordert Dembele auf, Vertragsgespräche mit Barça zu verschieben

Jan Kupitz
Ousmane Dembele
Ousmane Dembele / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester United führt offenbar Gespräche mit den Vertretern von Ousmane Dembele in der Hoffnung, den Franzosen im kommenden Sommer ablösefrei zu bekommen.


Dembele, den United bereits im Jahr 2020 ins Auge gefasst hatte, ist nach derzeitigem Stand am Saisonende ablösefrei zu haben. Aktuell gibt es sehr unterschiedliche Berichte darüber, wie nah eine Vertragsverlängerung beim FC Barcelona wirklich ist.

Nach der Ankunft von Xavi wurden die Gespräche mit dem Franzosen über einen neuen Vertrag intensiviert, wobei der neue Trainer kürzlich deutlich machte, dass er den 24-Jährigen behalten möchte: "Dembele kann auf seiner Position der beste Spieler der Welt sein. Er muss ein Weltklassespieler sein. Es ist wichtig, dass er eine Siegermentalität und Beständigkeit hat. Wir müssen ihm dabei helfen."

Mundo Deportivo behauptet jedoch, dass United alles tut, um ihn im Sommer in die Premier League zu holen.

United darf zwar noch nicht direkt mit dem Spieler sprechen (das ist laut FIFA-Regeln erst ab dem 01. Januar erlaubt), soll aber in Kontakt mit Dembeles Agenten stehen und ihn ermutigen, die Verhandlungen mit Barcelona bis zum nächsten Jahr hinauszuzögern.

Ousmane Dembele
Ousmane Dembele ist ab Sommer 2022 ohne Vertrag / BSR Agency/GettyImages

Dembele soll offen sein für die Idee, ins Old Trafford zu wechseln, aber Barcelona glaubt immer noch, dass sie ihn dazu bringen können, seinen Vertrag zu verlängern. Die Uhr tickt für die Katalanen, um Zukunft des Ex-Dortmunders ohne Druck von außen zu regeln.

Der Verein soll zudem - trotz der Zuversicht, dass Dembele einen neuen Vertrag unterschreibt - durch die mangelnde Bereitschaft des Spielers, öffentlich über seinen Verbleib zu sprechen, frustriert sein.

Was ebenfalls für Frust sorgt: Der Franzose, der es bei der Pünktlichkeit bekanntlich nicht ganz so genau nimmt, soll in dieser Woche erneut einen Termin verpasst haben. Laut Esport3 Onze war am Dienstagvormittag keine Spur vom Flügelspieler - erst nachdem man ihn telefonisch kontaktierte, machte Dembele sich zur Trainingsanlage des FC Barcelona auf.

Weil die anderen Einheiten in der Woche für den Nachmittag angesetzt waren, hatte Dembele am Dienstag verpeilt, dass es dort schon vormittags losging... Ein klassischer Dembouz.

facebooktwitterreddit