Manchester United

Rangnick über United-Entwicklung: "Spielen in den letzten Wochen besser als zuvor"

Yannik Möller
Ralf Rangnick
Ralf Rangnick / James Gill - Danehouse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ralf Rangnick ist inzwischen seit etwas mehr als zwei Monaten Cheftrainer bei Manchester United. Er sieht bereits eine positive Entwicklung der Mannschaft und möchte diese weiter fortführen.


Anfang Dezember übernahm Ralf Rangnick das Traineramt bei Manchester United. Eine riesige Herausforderung für den 63-Jährigen. Nicht nur aufgrund der schieren Größe des Vereins und der verzwickten Lage innerhalb der Mannschaft. Sondern auch, weil er für die meisten Fans nicht der allergrößte Name war.

Seit etwas über zwei Monaten leitet er nun bereits die Geschicke des Teams, in dem es regelmäßig Vorfälle und interne Probleme zu geben scheint. Dennoch: die bisherige Bilanz sieht positiv aus. Holte Vorgänger Ole Gunnar Solskjaer lediglich 1,42 Punkte pro Partie in der Liga, sind es unter Rangnick derzeit 2,13. In acht Liga-Spielen musste er erst eine einzige Niederlage hinnehmen, ein ärgerliches 0:1 gegen Wolverhampton.

Rangnick bescheinigt United eine positive Entwicklung

Zwar folgte am vergangenen Freitag das bittere Aus im FA-Cup, doch ist der Fußball-Fachmann von der guten Entwicklung seiner Mannschaft überzeugt.

"Mein voller Fokus liegt darauf, unsere Leistungen zu entwickeln und in verschiedenen Bereichen des Spiels besser zu werden. Ich bin absolut überzeugt, dass wir das soweit geschafft haben und wir werden das auch in Zukunft mit all unseren Bemühungen und aller Energie machen", erklärte er vor der Partie gegen Burnley am Dienstagabend (21 Uhr).

Nicht nur auf die Ergebnisse bezogen hatten sich die Fans von United Besserung gewünscht. Auch der Spielstil in dieser Saison unter Solskjaer wirkte oftmals sehr zäh und kaum intensiv. Entsprechend groß waren und sind die Hoffnungen in Rangnick. Ihn haben die Anhänger in England nach kurzen Recherchen als absoluten Pressing-Experten kennengelernt.

Ralf Rangnick, Bruno Fernandes
Rangnick mit Bruno Fernandes / Naomi Baker/GettyImages

Er bleibt bei seinem positiven Fazit: "Ich bin vollster Überzeugung, dass wir auf einem höheren Level spielen, als wir es noch vor ein paar Wochen taten."

Ein Sieg gegen das abstiegsbedrohte Burnley könnte United weiter in der Top vier der Tabelle etablieren. Die Qualifikation für die Champions League hat Rangnick auch als Ziel für den Rest der Saison ausgerufen. Mehr sei aktuell ohnehin nicht drin:

"Wenn Manchester United in den letzten zehn Jahren keinen Titel gewonnen hat, muss es dafür gute Gründe geben", so Rangnick. Die Sehnsucht nach der ersten Meisterschaft seit 2013 macht das nicht kleiner - und den Druck auf die Red Devils auch nicht...


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit