Manchester United

Van de Beek-Berater: "Ronaldo-Wechsel schlechte Nachrichten für uns"

Jan Kupitz
Donny van de Beek muss um seine Spielzeit bangen
Donny van de Beek muss um seine Spielzeit bangen / Nathan Stirk/Getty Images
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo ist zurück bei Manchester United! Eine tolle Nachricht für alle im und um den Verein - nun ja, nicht ganz. Denn für Donny van de Beek ist die CR7-Rückkehr nicht ganz so prall.


Der Niederländer, der im Sommer 2020 für 39 Millionen Euro zu den Red Devils gewechselt war, hatte in seiner Debütsaison im Old Trafford gehörig zu kämpfen. Der Niederländer, der bei Ajax Amsterdam als einer der aufregendsten Spielgestalter Europas galt, musste sich in der Regel hinter Bruno Fernandes anstellen und kam somit auf lediglich vier Startelfeinsätze in der Premier League.

Durch die Ankunft von Cristiano Ronaldo wird der Konkurrenzkampf in der Offensive noch größer - zum Leidwesen von van de Beek. "Cristiano kam am Freitag, und wir wussten, dass das eine schlechte Nachricht für uns ist", erklärte sein Berater Guido Albers gegenüber Ziggo Sport. Da CR7 häufig über die linke Offensivseite auflaufen werde, dürfte Paul Pogba ab sofort wieder ins Zentrum rücken, führte Albers seine Bedenken aus - für seinen Klienten somit ein weiterer Konkurrent, der ihm Spielzeit klauen wird.

"Wir haben Gespräche mit Solskjaer und dem Vorstand geführt. Wir haben die Initiative ergriffen, um einen Verein zu finden, und unsere Suche endete bei Everton", verriet Albers und bestätigte, dass es Verhandlungen über einen Wechsel zu den Toffees gegeben hatte. "Doch am Montagabend [vor dem Deadline Day] erhielten wir einen Anruf von Solskjaer und dem Verein, der uns mitteilte, dass ein Transfer nicht in Frage käme und dass Donny sich am nächsten Morgen beim Training melden müsse."

FBL-ENG-PR-MAN UTD-WEST BROM
van de Beek und Solskjaer / MARTIN RICKETT/Getty Images

Der Niederländer hat wegen des Wechselvetos nun die Erwartung, dass Solskjaer und der Verein Wort halten und van de Beek häufiger einsetzen werden. "Die Art und Weise, wie das Gespräch dieses Mal [mit Solskjaer] verlief, im Vergleich zum letzten Sommer... die Dinge sind jetzt viel klarer. Ich bin davon überzeugt, dass Donny jetzt seine Chance bekommen wird."

Albers unterstrich, "dass Donny kein Carabao-Cup-Spieler oder FA-Cup-Spieler ist oder nur in europäischen Spielen spielen soll. Donny ging nach England, um in der Premier League zu spielen. Donny hat im Sommer extrem hart gearbeitet. Er hatte nur sieben Tage frei. Den Rest des Sommers hat er trainiert, um topfit zu werden. Er ist absolut bereit."

Doch das sind seine Konkurrenten auch...

facebooktwitterreddit