90min
Manchester United

Halbes Grundgehalt bei United: Cristiano Ronaldo mit möglichem Mega-Bonus

Christian Gaul
Cristiano Ronaldo muss sich ein paar Milliönchen erst verdienen
Cristiano Ronaldo muss sich ein paar Milliönchen erst verdienen / Laurence Griffiths/Getty Images
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo hat mit Manchester United Konditionen für eine enorme Gehaltserhöhung vereinbart. Allerdings greifen diese nur bei einem absoluten sportlichen Erfolg.


Cristiano Ronaldo ist zurück bei Manchester United und der mittlerweile 36-jährige Weltstar fügte sich sogleich mit einem Doppelpack gegen Newcastle glänzend ein. Möglich wurde die Rückkehr des verlorenen Sohnes nur, weil Ronaldo auf erhebliche Gehaltseinnahmen verzichtete.

Im Gegenzug vereinbarte er mit den Red Devils Konditionen für mögliche Bonus-Zahlungen - diese wirken fast schon bizarr.

Eine Million Pfund extra - pro Woche

In seiner Zeit bei Juventus soll Ronaldo rund eine Million Euro pro Woche verdient haben. Nach seiner Rückkehr zu seinem Herzensklub Manchester United wird sich der Portugiese nun allerdings mit ungefähr der Hälfte dieses Betrages zufrieden geben müssen - es sei denn, die Red Devils spielen in der nächsten Zeit die Sterne vom Himmel.

Denn wie der britische DailyStar berichtet, soll sich Manchester bereit erklärt haben, seinem Superstar einen "kleinen" Bonus auszuschütten, sollte eine von drei Konstellationen zutreffen.

FBL-FRA-EUR-AWARD-RONALDO
Cristiano Ronaldo hat einen Ansporn / FRANCK FIFE/Getty Images

Sollte Man United in der verbleibenden Zeit mit Ronaldo die Champions League gewinnen, würde man dem Portugiesen eine Million Pfund (rund 1,2 Millionen Euro) zusätzlich auszahlen. Selbiges tritt ein, wenn Ronaldo den "Ballon d'Or" oder den Titel "UEFA Spieler des Jahres" für sich gewinnen kann.

Dass dieser Bonus dann auf jede einzelne Woche seines Engagements in Manchester angerechnet wird, versteht sich von selbst. Somit könnte Ronaldo sein jetziges Wochengehalt von rund 550.000 Euro nahezu verdreifachen.

Insofern kann man sich auf einen extrem hungrigen Ronaldo in der Königsklasse vorbereiten, auch wenn der Superstar in die Jahre gekommen ist.

facebooktwitterreddit