Manchester United

Martial bleibt bei Man United - Teil von ten Hags Plan

Yannik Möller
Anthony Martial
Anthony Martial / Matthew Ashton - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Anthony Martial spielt in den Plänen von Erik ten Hag eine wichtige Rolle. Deshalb wird er Manchester United in diesem Sommer doch nicht verlassen.


Dass Anthony Martial bereits die vergangene Rückrunde per Leihe beim FC Sevilla verbracht hatte, war ein klarer Indikator dafür, dass er Manchester in diesem Transfer-Sommer endgültig verlassen würde.

Schon zuvor hatte es nicht mehr richtig gefunkt zwischen Spieler und Klub. Die Leihe konnte zum damaligen Zeitpunkt als ein Eingeständnis dessen interpretiert werden. Diese Ausgangslage hat sich mit dem Eintreffen von Erik ten Hag jedoch geändert, wie es scheint.

ten Hag plant mit Martial: Verbleib bei United gesichert

Laut Telegraph steht einem Verbleib des Stürmers inzwischen nichts mehr im Weg. Der Trainer hat Martial zuletzt zu Verstehen gegeben, dass er in seinen Planungen eine wichtige Rolle spielt. Der Niederländer möchte den 26-Jährigen unbedingt bei den Red Devils halten. Es heißt, er habe sich intern ganz klar gegen einen etwaigen Verkauf postiert.

Das liegt einerseits an den wenigen Alternativen, die er für das Sturmzentrum zur Verfügung hätte. Andererseits scheint er aber auch auf Martial zu vertrauen, wenn man sich die letzten, bislang erfolgsversprechenden Testspiele anschaut.

Der bis dato hinterlassene Eindruck soll ten Hag in seiner Ansicht bestätigt haben: Martial wird ein wichtiger Teil seiner Planungen für die neue Saison.

Ein Abgang schien aber ohnehin schwierig. Zum einen wegen der 200.000 Pfund an Gehalt pro Woche, was viele andere Vereine abgeschreckt hat. Zum anderen konnte er in Sevilla nicht überzeugen.


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit