90min
Premier League Transfers

Man United will Jesse Lingard verkaufen - im Tausch für Harry Kane?

Christian Gaul
Jesse Lingard stehen mehrere Optionen offen
Jesse Lingard stehen mehrere Optionen offen / Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nachdem Jesse Lingard bei Manchester United auf das Abstellgleis geriet, fand er bei West Ham United wieder zu alter Form. Die Leihe zu den Hammers endet nach der laufenden Saison, Lingards sportliche Zukunft ist offen. Bei den Red Devils scheint man nicht mehr auf den 28-Jährigen bauen zu wollen. Vielmehr könnte der englische Nationalspieler als Faustpfand für die Verpflichtung von Harry Kane herhalten.


Während Jesse Lingard in der Hinrunde der laufenden Saison keine einzige Minute für Man United auf dem Feld stehen durfte, wurde er Ende Januar dieses Jahres an West Ham United verliehen, um dort wieder an seine alte Form anzuknüpfen.

Lingard nutzte die Chance und sammelte in seinen ersten zehn Auftritten für die Hammers satte neun Tore und vier Vorlagen. Scheinbar ist mit dem 28-Jährigen, der schon in der Rückrunde der Spielzeit 2019/20 keine Rolle mehr spielte, wieder zu rechnen.

Allerdings nicht bei Man United, denn obwohl die Leihe zu West Ham im Sommer endet, soll der noch bis 2022 in Manchester unter Vertrag stehende Offensivspieler abgegeben werden. Der Klub von Trainer Ole Gunnar Solskjaer will Lingard womöglich als Investition für einen Transfer von Harry Kane nutzen.

Lingard hat Argumente geliefert - Wechselspiele in der Premier League

Wie die britische Times vermeldet, soll Lingard Teil des Deals sein, um Harry Kane aus Tottenham loszueisen. Kane soll sich im kommenden Sommer von seinem Jugendklub verabschieden wollen und Manchester United zeigt dabei ebenso großes Interesse, wie Manchester City und der FC Chelsea.

Aufgrund der Pandemie sind auch die finanzstarken Klubs der Premier League gewillt, ungewohnte Wege zu gehen, um ihren Kader zu verändern. Demnach könnte es zu interessanten Tausch-Geschäften kommen.

Lingard soll diesbezüglich als "Humankapital" für eine mögliche Verpflichtung von Kane eingesetzt werden. Klar ist, dass zusätzlich einige Millionen Pfund von Manchester nach London fließen werden, immerhin steht der 27-jährige Stürmer-Star noch bis zum Sommer 2024 bei den Spurs unter Vertrag.

Harry Kane
Harry Kane könnte Englands Transferfenster ins Rollen bringen / Pool/Getty Images

Allerdings soll Tottenham nach Angaben der Daily Mail eher Anthony Martial fordern, um Kane nach Manchester ziehen zu lassen. Zudem habe Manchester City ein ähnliches Vorhaben, nur dass der Klub von Trainer Pep Guardiola den Brasilianer Gabriel Jesus anbieten würde.

Lingard könnte also ein Teil eines sich anbahnenden Spieler-Karussells werden. Doch auch West Ham könnte sich mit einem Verbleib des Ausgeliehenen anfreunden. Ein Kauf wird jedoch schwer zu realisieren sein. Die Hammers haben kaum noch Chancen auf die überraschende Qualifikation zur Champions League und die damit verbundenen Einnahmen. Lingard soll angeblich einen Vertrag über vier Jahre und ein wöchentliches Gehalt von 100.000 Britischen Pfund, also rund 116.000 Euro, fordern (Quelle: Daily Mail).

"Ich weiß nicht, wie realistisch es ist", sagte West Hams Trainer David Moyes kürzlich nach dem 1:1 bei Brighton. "Klar, ich glaube, er hatte hier sehr viel Spaß. Uns hat er auf jeden Fall Spaß gemacht. Er ist jedoch ein Spieler von Manchester United. Sie können also entscheiden, was sie mit ihm machen. Wenn sie ihn wirklich loswerden wollen, dann hoffen wir, dass er uns als mögliche Option in Betracht zieht", so der Trainer West Hams über einen Verbleib von Lingard.

facebooktwitterreddit