Nach Mega-Saisonstart: Will Man City schon jetzt mit Haaland verlängern?

Daniel Holfelder
Erling Haaland hat die Premier League im Sturm erobert
Erling Haaland hat die Premier League im Sturm erobert / Michael Regan/GettyImages
facebooktwitterreddit

17 Tore in elf Pflichtspielen, beim 6:3 gegen Stadtrivale United der dritte Dreierpack im heimischen Etihad Stadium in Folge: Um Erling Haalands Premier-League-Start zu beschreiben, reichen die Superlative nicht aus. Kein Wunder, dass Manchester City schon nach wenigen Wochen über eine Vertragsverlängerung mit dem ehemaligen BVB-Star nachdenkt.


Der englischen Zeitung Daily Star zufolge erwägen die Skyblues schon jetzt, das ohnehin noch bis 2027 laufende Arbeitspapier vorzeitig auszudehnen. Im nächsten Mai könne Haaland, der gegenwärtig etwa 430.000 Euro pro Woche und damit jährlich rund 22 Millionen Euro verdient, mit einem neuen Vertragsangebot inklusive Gehaltserhöhung rechnen - zumindest dann, wenn er weiterhin so trifft wie zu Saisonbeginn. Das habe Daily Star von einer dem Verein nahestehenden Quelle erfahren.

Die gleiche Politik habe City bereits bei Ederson, Aymeric Laporte, Bernardo Silva und Ruben Dias betrieben, deren starke Premierensaisons ebenfalls mit einer Vertragsverlängerung und einer Anhebung ihres Salärs belohnt worden waren.

Die Bild-Zeitung spekuliert derweil, dass die geplante Ausdehnung von Haalands Arbeitspapier mit dem anhaltend kolportierten Interesse Real Madrids zusammenhänge. Reals Präsident Florentino Perez habe den Norweger neben Kylian Mbappé zu einem zentralen Transferziel der Königlichen erklärt.

Vermeintlich besitzt Haaland eine ab 2024 gültige Ausstiegsklausel in Höhe von 150 Millionen Euro, die der spanische Traditionsklub zu ziehen bereit sei. Mit der Gehaltserhöhung, so die Bild, wolle Man City die Madrilenen von einem Transfer abschrecken.


Alles zu Man City bei 90min:

facebooktwitterreddit