La Liga

Mallorca-"Alptraum" für Hoppe: Ex-Schalke-Stürmer vor Abschied im Winter?

Yannik Möller
Auf Mallorca hat Matthew Hoppe Probleme
Auf Mallorca hat Matthew Hoppe Probleme / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Matthew Hoppe läuft es auf Mallorca alles andere als rund. Der Ex-Schalker findet kaum in den Spieltagskader, obwohl der Trainer seine Arbeitsmoral lobt. Luis Garcia Plaza sieht vor allem die Sprachbarriere als größtes Hindernis.


Am Verkauf von Matthew Hoppe spalteten sich die Gemüter: Schalke 04 kann jede einzelne Million sehr gut gebrauchen, sodass die Ablöse von etwa 3,5 Millionen Euro seitens RCD Mallorca dankend angenommen wurde. Dass der junge US-Angreifer abgegeben wurde, konnten manche Fans nach der vergangenen Saison dennoch kaum nachvollziehen.

In der letzten Spielzeit war er immer mal wieder einer der wenigen Lichtblicke. Zurzeit läuft es beim US-Stürmer aber gänzlich anders. Für Mallorca kam er nach seinem Wechsel erst zu zwei Einsätzen in der Liga, einmal aus der Startelf heraus. Seit Ende September jedoch hat er keine einzige Minute mehr gespielt. Mehrmals schaffte er es in den letzten Wochen nicht mal mehr in den Spieltagskader.

Hoppe auf Mallorca ohne Einsätze - "Gehen viele Dinge an Matthew vorbei"

Entsprechend bezeichnet die spanische Marca Hoppes bisherige RCD-Erfahrungen als "Albtraum". Die großen Anpassungsschwierigkeiten sind nicht zu übersehen. Gegenüber dem spanischen Blatt erklärte Trainer Garcia Plaza die Probleme (via Sport1): "Er ist ein Junge, der sich gerade anpasst und Spanisch lernt. Er nimmt Unterricht."

Die Sprachbarriere steht im Fokus. "Ich spreche mit ihm Englisch, aber mit der Gruppe Spanisch. Schlussendlich gehen viele Dinge an Matthew vorbei, nicht nur beim Fußball, sondern auch in Sachen Integration", so der Coach weiter, der zugleich ein Beispiel einfügte: "Du sieht deine Mitspieler lachen und du weißt nicht, über was sie lachen."

Matthew Hoppe
Matthew Hoppe könnte Mallorca im Winter verlassen / Quality Sport Images/GettyImages

Eine schwierige Zeit für den 20-Jährigen. Dass von ihm erwartet wird, auch im Ausland direkt Fuß zu fassen, liegt rückblickend primär an seinem schnellen S04-Aufstieg. Eigentlich steckte er bis in den Winter 2020 hinein in der U23 fest, hatte dort was Tore anging ziemlich schlechte Werte vorzuweisen. Manuel Baum holte ihn wegen Verletzungssorgen zu den Profis. Dort blieb er und überraschte in dem ein oder anderem Spiel, auch mit Treffern.

Nun könnte Hoppe Mallorca sogar schon im Winter wieder verlassen. Auf Leihbasis, so die Marca. Er braucht Spielpraxis, um sich weiterentwickeln zu können. Die kann ihm derzeit nicht zugesichert werden.

Dennoch hat sein Trainer lobende Worte für ihn übrig: "Seine physischen Werte sind sehr gut, was Passen, Intensität und Arbeitspensum angeht. Er ist ein sehr dynamischer Junge." Das unterstreicht zusätzlich, dass die Probleme beim jungen Stürmer sicher nicht an der Arbeitsmoral liegen.

facebooktwitterreddit