Bericht: Mainz 05 führt Rennen um südkoreanischen WM-Fahrer an

Henry Einck
Gue-sung Cho
Gue-sung Cho / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mainz 05 könnte zeitnah Verstärkung im Sturmzentrum bekommen. Der Bundesligist führt das Rennen um den südkoreanischen WM-Fahrer Gue-sung Cho an. Sein Club Jeonbuk Hyundai ist bereit, den Stürmer im Winter ziehen zu lassen. Konkurrenz soll es von Celtic Glasgow geben.


Mainz-Trainer Bo Svensson möchte im laufenden Transferfenster wohl unbedingt Verstärkung für die Offensive. Dem Bundesligist fehlt in dieser Saison ein Torjäger. Karim Onisiwo (30) und Marcus Ingvartsen bilden mit jeweils vier Liga-Treffern die vereinsinterne Spitze. Für Svensson nicht genug. Der Tabellenzehnte soll kurz vor dem Transfer eines weiteren Mittelstürmers stehen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten führen die Null-Fünfer das Rennen um Stürmer Gue-sung Cho (24) von Jeonbuk Hyundai an. Im Werben um den Nationalspieler haben die Mainzer Konkurrenz von Celtic Glasgow und US-amerikanischen Club bekommen. Cho selbst soll sich aber für einen Bundesliga-Wechsel entschieden haben. Jeobuks Sportdirektor Ji-sung Park, ehemaliger Manchester-United-Spieler, fordert eine Ablösesumme von etwa 2,8 Millionen Euro.

Starke WM-Leistungen

Gue-sung Cho machte bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar auf sich aufmerksam. Im Gruppenspiel gegen Ghana glich der Stürmer einen 0:2-Rückstand mit einem Doppelpack binnen drei Minuten aus (58./61.). Der 24-Jährige hat wesentlichen Anteil am überraschenden Achtelfinal-Einzug von Südkorea, wo die Koreaner deutlich gegen Brasilien ausschieden (1:4).

In Mainz muss sich Cho im Sturmzentrum gegen Ingvartsen und Onisiwo beweisen. Youngstar Jonathan Burkardt (22) fällt mit einer Knie-Verletzung lange Zeit aus. So könnte der Südkoreaner in der Rückrunde die Rolle von Burkhardt übernommen. In der vergangenen Saison war er mit elf Toren in 34 Bundesliga-Spielen der Top-Torjäger von Mainz 05.


Alles zu Mainz 05 bei 90min:

facebooktwitterreddit