1. FSV Mainz 05

Sommer-Transferpläne bei Mainz 05: Vier weitere Verstärkungen sollen kommen

Daniel Holfelder
Mainz-Trainer Bo Svensson plant bereits die neue Saison
Mainz-Trainer Bo Svensson plant bereits die neue Saison / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mainz 05 treibt die Personalplanungen für die neue Saison voran. Drei Verteidiger und ein offensiver Mittelfeldfeldspieler stehen bei den Nullfünfern ganz oben auf der Liste.


Wie die Bild berichtet, rechnet man in Mainz damit, dass Jeremiah St. Juste und Moussa Niakhaté den Klub im Sommer verlassen werden. Beide Innenverteidiger (Vertrag jeweils bis 2023) sollen einen zweistellige Ablösesumme in die Mainzer Kassen spülen.

Die Nachfolger der beiden Leistungsträger sollen ebenso wie St. Juste und Niakhaté eine hohe Schnelligkeit mitbringen. Des weiteren suchen die Mainzer nach erfahrenen und deutschsprachigen Spielern mit Stärken im Spielaufbau.

Brosinski, Stöger und Boëtius vor Abschied

Neben zwei Innenverteidigern soll auch ein neuer Rechtsverteidiger am Bruchweg aufschlagen, der Druck auf Stammspieler Silvan Widmer ausübt. Für Routinier Daniel Brosinski dürfte die Zeit in Mainz daher im Sommer ablaufen.

Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Personalie Ronaël Pierre-Gabriel. Der 23-Jährige ist seit 2019 in Mainz aktiv, konnte sich jedoch nie durchsetzen. Momentan ist Pierre-Gabriel nach Frankreich verliehen, wo er bei Stade Brest durchaus zu überzeugen weiß. Gut möglich, dass ihm die Mainzer Verantwortlichen um Sportvorstand Christian Heidel eine neue Chance einräumen.

Im offensiven Mittelfeld suchen die Nullfünfer einen spiel- wie kampfstarken Spieler, der außerdem die nötige Torgefahr mitbringen soll. Die etatmäßigen Zehner Kevin Stöger und Jean-Paul Boëtius werden den Verein wohl ablösefrei verlassen.


Alle News rund um Mainz 05 hier bei 90min:

Alle Mainz 05-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit